Online-MegazineFestivals & Live Reviews

LIGHTMARE, TANKWART, ABANDONED, REBELLION, V8 WANKERS, COURAGEOUS, EVERFEST

No Sleep 'Til Eschersheim! - 30 Jahre Batschkapp Jubiläumskonzert

Ohne Zweifel gehört die Frankfurter Batschkapp zu den wichtigsten und traditionsreichsten Konzerthallen in Deutschland. Da man die Feste feiern muss, wie sie fallen, gibt sich die Rhein-Main-Hartwurst-Szene zum Jubiläum in Frankfurt-Eschersheim ein Stelldichein und beweist zudem vor vollem Haus die Klasse der lokalen Acts im Speziellen und die Qualität der Szene im Allgemeinen.

Den Opener machen LIGHTMARE mit Tankards Andy Gutjahr an der Gitarre. Angesagt ist christlicher Power Metal ohne falschen Pathos.

 

Warum danach schon ABANDONED auf die Bühne kommen und nicht erst später im Billing auftauchen, versteht keiner so richtig. Schade, dass das Debüt der Darmstädter in der Veröffentlichungsflut etwas unterging. Unabhängig davon entführt das Quintett in die Bay Area Mitte/Ende der Achtziger. Respekt, viel besser kann man Thrash Metal heute nicht zelebrieren: Messerscharfe Riffs, klasse Songs und ein professionelles Stageacting. Thrash or be thrashed! Passend zur Narrenzeit hat Frontman Kalli zudem mal wieder etwas zuviel Babbelwasser getrunken und seine Ansagen in fast karnevalistischer Manier abgehalten.

 

EVERFEST sind fast so etwas wie die großen Unbekannten des Abends. Zwar hat man schon ein Album am Start (im Rock Hard schaffte man es zuvor schon zum Demo des Monats), so richtig präsent an der Livefront zeigte sich das Quintett aber weniger. Schade, denn auch die Hanauer können sowohl vom Stageacting als auch vom Songmaterial her überzeugen. Stilistisch irgendwo zwischen klassischem Heavy Metal und Thrash Metal angesiedelt, freut man sich über seinen bisher größten Auftritt (mal von Wacken abgesehen, wo man zeitgleich mit Anthrax ran musste).

 

Der Preis für die Band mit dem höchsten Asso-Faktor geht eindeutig an DOPPELBOCK. Was Fronttrinker Harald Kling (wieso hat der Mann eigentlich keinen Spitznamen?) auf der Bühne an Hochprozentigem vertilgt, schaffen andere am ganzen Abend nicht. Keine Ahnung, wie man den Stil des Quintetts beschreiben soll, zumindest spielt Alkohol eine große Rolle. Auch wenn es die Truppe schon ewig gibt, stilistisch ist man gar nicht soweit von den Böhsen Onkelz entfernt, und wer den Los Tios nachtrauert, sollte sich an die Bad Homburger halten. Da den durstigen Männern der Kontakt mit den Fans und der Spaßfaktor wichtig sind, holt man zweimal einige Fans zum Wetttrinken auf die Bühne; besonders spannend der weibliche Wettbewerb. Da der Trinkerrunde der Auftritt so gut gefallen hat, werden abschließend fleißig CDs verteilt. Fazit: Wer es derb braucht, ist bei DOPPELBOCK immer richtig!

 

COURAGEOUS kommen direkt von ihrer Europatour mit Beyond Fear und Vicious Rumors zurück und freuen sich mal wieder über ein Heimspiel. Auch ohne ihren etatmäßigen Basser zieht das Quintett einen souveränen Set ab und beweist einmal mehr, dass die Nevermore-Verweise der Vergangenheit angehören. Apropos Nevermore: Zusammen mit Abandoned eröffneten die Jungs in eben diesem Etablissement unlängst das Gastspiel der Amis.

 

Aus Frankfurter Sicht sind die V8 WANKERS das Beste, was die andere Mainseite zu bieten hat. Und wenn die Truppe sich abschließend mit den Worten "Frankfurt, ihr seid geil!" verabschiedet, sagt das alles über den Verlauf des Sets. Die Wankers stehen für den dreckigst möglichen Rock'n'Roll und sind live immer eine Bank. Mit dreifacher Gitarrenpower und einer neuen Rhythmussektion sind die Offenbacher in der Form ihres Lebens und spielen sich in einen Rausch. Gute Laune hat zudem Frontsau Lutz Vegas, der heute Geburtstag hat und mit der Publikumsreaktion höchst zufrieden ist.

 

Eigentlich müssten ja Tankard als Frankfurts Nummer Eins auftreten. Da man aber etwas Besonderes bieten möchte und seine eigenen Nummern nicht mehr hören kann (Zitat Gerre), gibt es nach langer Zeit mal wieder einen TANKWART-Set. Im Mittelpunkt dementsprechend deutsches Liedgut der Marke 'Sternenhimmel', 'Pogo In Togo', 'Viva España', 'Freibier', 'Ich Brauch Mein Suff' (Cover der Frankfurter Legende Straßenjungs) und natürlich die neue Eintracht-Hymne 'Schwarz-Weiß Wie Schnee', die endlich mal wieder ohne Playback gespielt werden kann. Klar, dass der Fußballsong den Höhepunkt des heutigen Abends darstellt.

 

Als letztes kommen REBELLION auf die Bühne, und da es schon spät geworden ist, hat sich die Halle merklich geleert. Die geblieben sind, bekommen noch ein klasse Set der Truppe um die ehemaligen Grave Digger Uwe Lulis und Tomi Göttlich geboten. Als Akkordarbeiter kommt Gerd Luecking nach seinen Auftritt mit Lightmare (Drums), Courageous (Gitarre) nun zum dritten Mal auf die Bühne. Respekt! Mit der Bandhymne 'Rebellion' beschließt das Quintett ein klasse Festival!

 

Fazit: Ein gelungener Abend, bei dem sich unsere lokale Szene (eigentlich fehlten nur Harmful, Elvenpath, Odium, und A.O.K., letzte hätten aber bestimmt nur die Bühne versaut) mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt hat. Danke, Batschkapp, für 30 Jahre bestes Entertainment, auf viele weitere Konzerte mit lokalen, nationalen und internationalen Acts im Norden Frankfurts. Eine Bitte abschließend noch: Senkt die Bierpreise!

 

Pics: Britta Stippich

 

Reviews

ABANDONED - Still MisanthropeRH #362 - 2017
Ihr letztes Album liegt bereits zehn Jahre zurück, während man an der Livefron...
V8 WANKERS - That´s My PieceRH #362 - 2017
Die V8 WANKERS gehören seit Ewigkeiten zu Deutschlands souveränsten Schnodder-...
REBELLION - Wyrd bið ful aræd - The History Of The SaxonsRH #341 - 2015
Massacre/Soulfood (54:26)Jetzt mal ganz ehrlich, Freunde, wer hat eigentlich das...
V8 WANKERS - Harden The Fuck Up!RH #338 - 2015
Rude/Soulfood (41:12)Sachen gibt´s, die gibt´s gar nicht. Da sitze ich am verg...
REBELLION - And The Battle Begins.../Unreleased SessionsRH #333 - 2015
Die Christen-Metaller REBELLION aus Massachusetts veröffentlichten 1991 das res...
V8 WANKERS - Got Beer?RH #312 - 2013
Steamhammer/SPV (54:43) „O´zapft is!“ Stilecht beginnen die Offenbacher Pr...
REBELLION - Arminius - Furor TeutonicusRH #306 - 2012
Massacre/Soulfood (59:33) Eigentlich war klar, dass sich REBELLION mit dem neue...
V8 WANKERS - Iron CrossroadsRH #288 - 2011
 Steamhammer/SPV (45:06) Gleich zwei Neuerungen im Lager der Schweinerocke...
V8 WANKERS - Foxtail Testimonial
Remedy/Soulfood (41:12) Auch das sechste Album der ganzkörpertätowierten Of...
REBELLION - Arise - From Ginnungagap To Ragnarök - The History Of The Vi
REBELLION Arise - From Ginnungagap To Ragnarök - The History Of The Vikings Vo...
V8 WANKERS - Hell On WheelsRH #248 - 2007
(45:28) Schon klar, „Hell On Wheels“ will mehr Drag-Car sein als Italo-Ra...
V8 WANKERS - Hell On WheelsRH #248 - 2007
(45:28) Eins vorweg: Meine Pluskritik hat nichts mit billigem Lokalpatriotism...
ABANDONED - Thrash You
Dockyard1/Soulfood (48:13) Geht doch: Nachdem der starke Erstling „Thrash Not...
REBELLION - Miklagard - The History Of The Vikings - Volume II
(60:50) Eine frische Brise bläht die Segel von REBELLIONs opulenter Wikinger-S...
COURAGEOUS - Downfall Of Honesty
(52:24) Schade, dass das Vorgängeralbum „Inerita“ nicht so recht eingeschl...
EVERFEST - Rising
(54:58) Nicht schlecht: In der Schnittmenge aus viel hymnischem Power Metal und...
ABANDONED - Thrash NotesRH #226 - 2006
(48:10) Erbarmen! Zu spät - die Hesse komme? Aber sicher doch! Dass mit ABANDO...
REBELLION - Sagas Of Iceland: The History Of The Vikings - Volume 1RH #217 - 2005
(63:41) Sie können´s doch nicht lassen. Hatten sich REBELLION, hinter denen s...
REBELLION - Sagas Of Iceland: The History Of The Vikings - Volume 1RH #217 - 2005
Das seh ich aber ganz anders, lieber Mike! Nichts gegen die letzten, allesamt gu...
V8 WANKERS - The Demon Tweak
(42:18) Na also, geht doch: Die Offenbacher Asi-Schrauber lassen sich auf „Th...
COURAGEOUS - Inertia
(58:13) Wem die Wartezeit bis zum nächsten Nevermore-Album zu lang ist, dem ...
V8 WANKERS - Automotive Rampage
(45:08) Um ihrem Big-Block noch ein paar zusätzliche Pferdestärken zu entlock...
REBELLION - Born A RebelRH #192 - 2003
(53:31) Konzept adé. Basierte das REBELLION-Debüt auf Shakespeares Meisterwer...
REBELLION - Shakespeare´s MacbethRH #179 - 2002
Der Albumtitel sagt es schon: Wieder einmal wagt sich eine Combo an ambitioniert...
V8 WANKERS - Blown Action Rock
Checkered-Flags, Flammen, Zündkerzen, Old-style-Tattoos und die dazugehörigen ...
COURAGEOUS - Remember
Was lange währt, wird endlich gut? Nicht ganz, denn wenn man wie die hessische ...
LIGHTMARE - The Fool
Die Hessen kommen. Damit ist nicht Astral-Body Albrecht gemeint, sondern diese j...
TANKWART - Himbeergeist zum Frühstück
Sie schwingen ihre "Super verbleit"-Pistolen wieder, die Frankfurter TANKWARTe. ...
ABANDONED - Misanthrope
Die Hessen ABANDONED spielen puren, schnörkellosen, technisch sauberen Thrash n...