Online-MegazineFestivals & Live Reviews

LACRIMAS PROFUNDERE, LACUNA COIL, POISONBLACK

Hamburg, Grünspan

Wie es der Zufall so will, findet heute in Hamburg nicht nur ein Metal-Konzert statt. Nein, die Menschheit begeht auch Halloween. Das führt zu der merkwürdigen Begebenheit gruselig verkleideter Kinder (!), die über die Reeperbahn (!!) ziehen und Trick or Treat (!!!) spielen. Da zusätzlich auch noch der Wettergott zürnt und es immer kälter und windiger wird, bleibt niemand lange vor der Club-Tür stehen.

Schließlich ist es im Grünspan warm und man wird – zumindest bis zur Zugabe von LACUNA COIL – von weiteren Halloween-Scherzen verschont. Die Italiener werden den Spieß jedoch freundlicherweise umdrehen, und trotz Verkleidung keine Süßigkeiten fordern, sondern selbige von der Bühne ans Publikum verteilen ...

Los geht es aber erst einmal mit den Finnen von POISONBLACK. Klar, es handelt sich hier zunächst mal um ein Spaß- und Nebenprojekt von ex-Sentenced-Sänger Ville Laihiala. Klar ist aber auch, dass – spätestens seit Sentenced sich 2005 auflösten und Ville bei POISONBLACK neben der Gitarre auch das Mikro übernahm – die Band von vielen Fans als eine Art Fortsetzung der ehemaligen Trink-, Todes- und Trübsal-Truppe aus Oulu angesehen wird. Allerdings: Bei POISONBLACK gibt es (mittlerweile) genau die Prise an (modernem) Metal mehr, auf die bei Sentenced bewusst verzichtet wurde. Das heftete jenen auf der einen Seite zwar häufig das Attribut 'Mädchen-Metal' an – sicherte ihnen auf der anderen Seite aber auch eine erstaunlich hohe Akzeptanz bei traditionellen Metalheads, sowie bei diversen Rotz- und Sonstwie-Rockern jeden Alters. Was soll's. Wenn POISONBLACK exakt dort anknüpfen würden, wo Sentenced aufgehört haben, hätte es ja auch mit Villes ehemaliger Hauptband weitergehen können. Und heute in Hamburg stört sich ohnehin keiner an deftig-modernem Gitarrensound. Dazu kommt: In der Live-Abmischung klingt die Band tatsächlich noch ein wenig mehr nach Sentenced, als auf Platte. Und so spielen sie sich durch einen hervorragenden und durchaus gefeierten, aber mit 30 Minuten leider viel zu kurzen Gig.

Weiter geht es mit LACRIMAS PROFUNDERE, der Band mit dem höchsten Gothic-Faktor des Abends. Auch wenn die Truppe die Welt bereits seit über zehn Jahren beständig mit weitgehend gutklassigen Alben beglückt, ist ihnen der ganz große Durchbruch bis dato versagt geblieben. Woran das liegt, darüber kann man nur spekulieren. Aber auch hier im Grünspan erfüllen die Bayern zwischen den rockigen POISONBLACK und den vom Publikum sehnlich erwarteten Headlinern LACUNA COIL für viele nur die Rolle des Pausenfüllers. Und eines müsste man Sänger Christopher Schmid mal bei einem Interview fragen: Wo sind eigentlich deine Schuhe??

Ähnlich wie bei POISONBLACK gibt es auch bei LACUNA COIL eine gewisse soundtechnische Neuerung. Auch sie gehen auf der aktuellen Veröffentlichung "Karmacode" wesentlich Gitarren- und Groove-lastiger zu Werke, als noch auf dem letzten Output "Comalies": offensichtlich eine Verbeugung vor dem eher modern ausgerichteten Publikum in den USA, wo die Band derzeit enorme Erfolge feiert. Auch wenn der Mucke dadurch ein wenig die italienische Lockerheit abhanden gekommen ist, steht die härtere Neu-Ausrichtung der Truppe insgesamt hervorragend zu Gesicht. Außerdem hat es backstage offenbar keine deutsche Tiefkühl-Pizza mit Nudeln drauf zu futtern gegeben (jene zweifelhafte kulinarische Kreation hatten die Südeuropäer im letzten Rock-Hard-Interview schwer gegeißelt!) – präsentieren sich die sechs sympathischen Mailänder doch vom ersten Song an in allerbester Laune. Außerdem haben sie, verglichen mit der "Comalies"-Tour, enorm an Bühnenpräsenz zugelegt: Vor allem Sängerin Christina Scabbia und ihr männlicher Gegenpart Andrea Ferro sind permanent in Bewegung und motivieren zum lautstarken Mitsingen, so dass der berühmte Funke tatsächlich vom ersten Ton an überspringt.

Durch den etwas härteren Sound entwickeln zudem auch ältere Songs ungeahnte Energie. Als Beispiel lässt sich da vielleicht – neben vielen "Unleashed Memories"-Songs – der (inoffizielle) "Comalies"-Hit 'Daylight Dancer' nennen. Und die neuen Tracks von "Karmacode" treffen ohnehin voll ins Schwarze; sie funktionieren zumindest live fast alle als einwandfreie Mithüpf-Hymnen. Gut anderthalb Stunden geben Band und Fans so Vollgas. Erst nach der Zugabe, inklusive eingangs erwähntem Halloween-Spaß und der Single-Auskopplung 'Our Truth', werden die rundum zufriedenen Besucher wieder dem unwirtlich-norddeutschen Wetter überlassen – das sich unterdessen zum ersten Herbst-Orkan des Jahres zusammengebraut hat. Wie passend!

Pics: Don S. www.dons-punkt.de

www.lacunacoil.it

www.poisonblack.com

www.lacrimas.com

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

LACUNA COIL + CELLAR DARLING11.11.2017AndernachJuzTickets
LACUNA COIL + CELLAR DARLING12.11.2017AT-WörglKomma Tickets
LACUNA COIL + CELLAR DARLING22.11.2017CH-AarburgMusigburgTickets
LACUNA COIL + CELLAR DARLING24.11.2017AschaffenburgColos-Saal Tickets
LACUNA COIL + CELLAR DARLING25.11.2017LeipzigHellraiserTickets
LACUNA COIL + CELLAR DARLING26.11.2017WeinheimCafé CentralTickets
LACUNA COIL + CELLAR DARLING11.12.2017BochumZecheTickets

Reviews

LACRIMAS PROFUNDERE - Hope Is HereRH #352 - 2016
Oblivion/SPV (45:49)Im Laufe der Jahre haben sich LACRIMAS PROFUNDERE, diese Anw...
LACUNA COIL - DeliriumRH #349 - 2016
PLUS-MINUS Century Media/Sony (44:52)Man kann es drehen und wenden, wie man wil...
LACUNA COIL - Broken Crown HaloRH #323 - 2014
Century Media/Universal (47:41) Na, so was! Im Review zum letzten Album „Dark...
LACRIMAS PROFUNDERE - AntiadoreRH #313 - 2013
Napalm/Universal (45:37) Wer auch immer bei LACRIMAS PROFUNDERE die Texte schre...
LACUNA COIL - Dark AdrenalineRH #297 - 2012
Century Media/EMI (45:10) Irgendwie wirkt es für Fans der frühen Stunde imme...
POISONBLACK - DriveRH #293 - 2011
Hype/Cargo (44:56) Kinder, wie die Zeit vergeht: Sechs Jahre ist es mittlerweil...
LACRIMAS PROFUNDERE - The Grandiose Nowhere
Und mag ihre Eigenbeschreibung („Rock´n´Sad“) noch so dusselig sein, im de...
POISONBLACK - Of Rust And BonesRH #275 - 2010
Century Media/EMI (49:29) Mit ihrem letzten Album „A Dead Heavy Day“ positi...
LACUNA COIL - Shallow LifeRH #264 - 2009
Zwölf Songs in 44 Minuten sprechen eine deutliche Sprache: LACUNA COIL position...
POISONBLACK - A Dead Heavy DayRH #256 - 2008
Vorbei sind die Zeiten, in denen POISONBLACK auf ihren Alben zwischen treibenden...
LACRIMAS PROFUNDERE - Songs For The Last ViewRH #254 - 2008
(44:12) Von der Unzahl an Bands da draußen, die sich musikalisch auf Helden wi...
LACRIMAS PROFUNDERE - Filthy Notes For Frozen Hearts
(47:20) Eingängig, schnell auf den Punkt kommend und rockig. LACRIMAS PROFUNDE...
POISONBLACK - Lust Stained DespairRH #232 - 2006
(48:19) Gibt es ein Leben nach dem Tod? Für Sentenced-Fans allemal, denn in Vi...
LACRIMAS PROFUNDERE - Again It´s Over
(20:17) Die neue Single „Again It´s Over“ (ein richtig fescher Rocker üb...
LACUNA COIL - Karmacode
(47:26) Nach dem durchschlagenden Erfolg des Vorgängers „Comalies“, der be...
LACRIMAS PROFUNDERE - Ave End
(43:26) Ach ja, wir haben bald wieder Herbst. Also schunkelt sich die Goth-Szen...
POISONBLACK - EscapexstacyRH #190 - 2003
(44:27) "Die Hauptthemen dieses Albums sind sinnliche Begierde und Abhäng...
LACRIMAS PROFUNDERE - Fall, I Will Follow
(46:10) Mit den beiden Vorgängeralben "Memorandum" und "Burning: A Wish" schic...
LACUNA COIL - Comalies
Es ist zugegebenermaßen nicht mehr sonderlich aufregend und spannend, einen neu...
LACRIMAS PROFUNDERE - Burning: A Wish
(45:03) Nach diversen Besetzungsproblemen haben sich die Bayern LACRIMAS PROFUND...
LACUNA COIL - Unleashed Memories
(49:52) Kollege Kaiser hat's in der letzten Ausgabe bereits angedeutet: Mit ihre...
LACUNA COIL - Halflife
Eine Aktion, die Sinn macht. Nachdem LACUNA COIL es geschafft haben, sich mit ih...
LACRIMAS PROFUNDERE - Memorandum
Irgendwo im Grenzbereich zwischen einfühlsamem, getragenem Doom und traurigem, ...
LACUNA COIL - In A Reverie
Schön - ein Adjektiv, das LACUNA COILs neuen und ersten Longplayer "In A Reveri...
LACUNA COIL - Lacuna Coil
Liebe auf den ersten Ton, und das bei einer quasi jungfräulichen Band. (Aua, au...
LACRIMAS PROFUNDERE - La Naissance D'un ReveRH #119 - 1996
Die 1993 von Gitarrist Oliver Schmid gegründete Formation begann als Doom-beein...
LACRIMAS PROFUNDERE - ...And The Wings Embraced Us
Die Mucke der sieben Bajuwaren ist nicht neu. Gothic-Death-Combos, die mit dem K...