Online-MegazineFestivals & Live Reviews

VICTORY, GAMMA RAY, ATROCITY, J.B.O., KNORKATOR, SUBWAY TO SALLY, ORDEN OGAN, MORE THE HEAD, FEAR OF THE DAWN, JON OLIVA´S PAIN, PAUL DIANNO

ROCK HARZ Festival - Impressionen

Das ROCK HARZ ist ein kleines, aber feines, ständig wachsendes Festival mit provinziellem Charme. Das Konzept ist simpel und clever zugleich: Neben einigen internationalen Acts baut man weitestgehend auf nationale und regionale, mehr oder weniger bekannte Größen.

In diesem Jahr hat man 30 Bands (neben den besprochenen Acts u.a. noch die V8 Wankers, Letzte Instanz, Vader, und Mambo Kurt) am Start und nutzt erstmals zwei Open-Air-Bühnen. Dumm nur, dass das klasse Sommerwetter der letzten Wochen an diesem Wochenende sich von seiner launischen Seite zeigt. Aufgrund von Regen und Sturm gibt es am Freitag und Samstag erhebliche Probleme, die zu Zeitverzögerungen führen. Unabhängig davon muss man von einem gelungenen Festival sprechen.

 

 

Freitag

 

Große Bühne

 

Klar, dass bei LEAVE´S EYES Liv Kristine im Mittelpunkt steht, und die Band stark von der Ausstrahlung der Norwegerin lebt. Mit ihrem Gothic Metal kommt die Truppe sehr gut an, in einer Liga mit Within Tempatation oder Nightwish spielt man allerdings noch lange nicht. Zur Unterstützung holt sich die sympathische Blondine ihren Ehemann Alex Krull auf die Bühne, bevor sie diesen später selbst beim Atrocity-Auftritt unterstützt.

 

ATROCITY lassen sich stilistisch schwer in eine Schublade stecken und bewegen sich im weiten Feld zwischen Industrial, Gothic und Death Metal. Nach ihrem Comeback beweisen die Schwaben, dass sie früher ihrer Zeit voraus waren und auch heute noch durchaus eine Daseinsberechtigung haben. Vor allem knallt eine Nummer wie 'B.L.U.T.' noch heute, und auch die neueren Tracks überzeugen. Höhepunkte sind allerdings die Interpretationen vom "Werk 80": 'The Great Commandment' und 'Shout'.

 

SUBWAY TO SALLY sind der Headliner des ersten Tages und werden diesem Status voll auf gerecht. Nachdem die Truppe mit dem aktuellen Album wieder in die richtige Richtung gesteuert hat, bietet man ein Best-Of-Programm, welches für beste Unterhaltung sorgt und die Klasse der Potsdamer einmal mehr unterstreicht.

 

 

Kleine Bühne

 

Bei MORE THE HEAD lässt der Name bereits erahnen, dass es sich um eine Motörhead-Coverband handelt. Souverän werden Klassiker der britischen Legende gecovert und somit für gute Laune gesorgt. Am besten kommt 'Killed by Death'.

 

Klar hat PAUL DI ANNO schon größere Bühnen und bessere Zeiten hinter sich, wenn man aber bedenkt, was der Veteran in den letzten Jahren alles durchgmacht hat, überrascht die heutige Form doch stark. Mit einer Begleitband, die allesamt seine Söhne hätten sein können, stehen Klassiker der beiden ersten Iron-Maiden-Alben im Mittelpunkt und sorgen - auch wenn die Nummern aggressiver als im Original kommen - für gute Stimmung. Überzeugend sind auch die Entertainerqualitäten des Briten, der optisch wie eine Mischung aus Zuhälter und ehemaligem Boxer wirkt. Old soldiers never die!

 

 

Samstag

 

Kleine Bühne

 

Die BLUTSBRÜDER sind eine klassische Partyband. Mit ihrer Mischung aus Einflüssen von den Toten Hosen, den Böhsen Onkelz und deutschem Schlager ist großes Entertainment angesagt.

 

ORDEN OGAN wurden im Rock Hard bereits gefeatured und entwickeln sich stetig weiter. Mit ihrer Mischung aus traditionellem Heavy Metal und modernen Sounds der Marke In Flames/Soilwork wirkt die sympathische Truppe aus Arnsberg überraschend professionell, hat einen hohen Unterhaltungswert und kommt gut an. Von dieser Band wird man bestimmt noch mehr hören!

 

Nachdem Paul Di Anno am Vorabend Nummern der Iron-Maiden-Frühphase zum besten gab, kümmern sich FEAR OF THE DAWN um einen einwandfreien Querschnitt aus der nachfolgenden Phase mit Bruce Dickinson. Mit Klassikern wie 'Aces High', 'Fear Of The Dark', 'The Trooper' oder 'Wasted Years' können die Südharzer - nicht zuletzt wegen des souveränen Frontmans – fleißig Punkte sammeln.

 

 

Große Bühne

 

Nachdem sich VICTORY mit dem aktuellen Material aus dem Studio ordentlich zurückgemeldet haben, demonstrieren die Hannoveraner, dass sie auch auf der Bühne noch ordentlich abgehen können. Ergänzt durch Human-Fortress-Frontmann Jioti Parcharidis zeigen die Veteranen des Festivals, dass man wieder mit ihnen rechnen muss. Wer auf traditionellen, erdigen Hardrock steht, kommt bei der Mischung aus Klassikern und neuerem Material voll auf seine Kosten.

 

KNORKATOR stellen klar, dass sie die schwachmatigste Truppe Deutschlands sind. Eigentlich kann man die Berliner nur hassen oder lieben. Klar, dass die Chaoten vom Publikum ins Herz geschlossen werden. Abseits aller Schubladen gibt es grenzwertige Unterhaltung, die ihren Höhepunkt bei einer Toastbrotschlacht während des 'Ma Bakker'-Covers findet.

 

Wer sich mit dem schleichendem Ende von Savatage abgefunden hat, darf sich zumindest darüber freuen, dass JON OLIVA'S PAIN das Erbe der Kulttruppe bewahren. So bietet der Mountain King mit seiner neuen - leider etwas farblosen Truppe - neben einer eigenen Nummer ('The Dark') ein Best-Of-Programm seiner ehemaligen Hauptband, dessen Setlist keine Wünsche offen lässt und streckenweise für Gänsehautstimmung sorgt ('Gutter Ballet', 'Believe'). Einziger Wermutstropfen ist die körperliche Verfassung des Masterminds, die auch hörbar an seiner Sangesleistung zerrt.

 

Wie zuvor Jon Oliva, spielen J.B.O. zeitgleich zum kleinen Finale der WM und bieten einen - allerdings etwas chaotischen - Ergebnisdienst. Ansonsten gibt es einen gewohnt unterhaltsamen Streifzug durch die Klassiker der Franken, die mit 'Fränkisches Bier (Griechischer Wein)' auch ein neues, gelungenes Cover am Start haben. Eindrucksvoll unterstreicht die Truppe, dass sie die wahren Bewahrer des Blödsinns ist und jedes Festivals belebt. Prost!

 

GAMMA RAY beenden das Festival als Headliner. Man darf sich auf die Neuauflage des Festivals 2007 freuen.


AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SUBWAY TO SALLY29.03.2017BochumChristuskircheTickets
SUBWAY TO SALLY30.03.2017HeidelbergHalle 02 Tickets
SUBWAY TO SALLY31.03.2017KölnEssigfabrikTickets
SUBWAY TO SALLY01.04.2017HerfordXTickets
SUBWAY TO SALLY06.04.2017AugsburgSpectrum Tickets
SUBWAY TO SALLY07.04.2017Annaberg-BuchholzFesthalleTickets
SUBWAY TO SALLY08.04.2017GeraCommaTickets
J.B.O.26.12.2017KarlsruheFesthalle DurlachTickets
J.B.O.27.12.2017LandshutAlte KaserneTickets
J.B.O.29.12.2017BochumZecheTickets
J.B.O.30.12.2017LeipzigHellraiserTickets

Reviews

SUBWAY TO SALLY - NeonRH #358 - 2017
STS/Universal (101:09)SUBWAY TO SALLY gehören zu den Bands, die Projekte und Al...
KNORKATOR - Ich bin der BossRH #355 - 2016
Tubareckorz/Rough Trade (41:27)Also, für die ersten beiden Songs dieser Platte ...
J.B.O. - 11RH #350 - 2016
AFM/Soulfood (45:22)J.B.O. haben lange versucht, der Welt zu zeigen, dass sie me...
ORDEN OGAN - The Book Of OganRH #349 - 2016
DVD DES MONATS:(AFM/Soulfood)1997 veröffentlichten ORDEN OGAN, eine junge Power...
KNORKATOR - KnorkatourEtteRH #336 - 2015
DVD des Monats (Tubareckorz/Soulfood)Der Titel passt wie die Dachlatte auf den ...
GAMMA RAY - The Best (Of)RH #334 - 2015
Earmusic/Edel (149:41)Exakt ein Vierteljahrhundert ist es jetzt her, dass die da...
ORDEN OGAN - RavenheadRH #333 - 2015
AFM/Soulfood (48:49)Einfach hatten es ORDEN OGAN noch nie. Während sich Teile v...
J.B.O. - Nur die Besten werden altRH #327 - 2014
PLUS-MINUSAFM/Soulfood (58:31)Die Zeiten, als J.B.O.-Alben von vorne bis hinten ...
GAMMA RAY - Empire Of The UndeadRH #323 - 2014
Earmusic/Edel (61:19) Es geschehen noch Zeichen und Wunder. GAMMA RAY, denen in...
SUBWAY TO SALLY - Mitgift - MördergeschichtenRH #322 - 2014
BONUSBOMBESTS/Universal (50:48)Nach dem Nummer-sicher-Vorgänger „Schwarz in S...
J.B.O. - S.P.O.R.T.RH #313 - 2013
Megapress/Soulfood (22:02) Mal ehrlich: Live on stage machen J.B.O. zwar immer ...
KNORKATOR - We Want MohrRH #312 - 2014
GoodToGo/Rough Trade (51:02) KNORKATOR dürfen alles. Die vier Totalbekloppten ...
ATROCITY - OkkultRH #312 - 2013
Plusminus Napalm/Universal (54:14) Was für ein Mix: Geile, eingängige Death-...
GAMMA RAY - Master Of ConfusionRH #311 - 2013
Earmusic/Edel (54:48) GAMMA RAY tun preislich so, als wäre „Master Of Confus...
SUBWAY TO SALLY - Unsterblich – Die offizielle BiographieRH #308 - 2012
(Verlag Nicole Schmenk) SUBWAY TO SALLY haben ihre Biographie selbst verfasst, ...
GAMMA RAY - Skeletons And Majesties LiveRH #308 - 2012
(earMUSIC/Edel) Was lange währt, wird endlich gut: Über anderthalb Jahre habe...
ORDEN OGAN - To The EndRH #306 - 2012
AFM/Soulfood (55:03) Manchmal ist das Leben ungerecht. Während vielen Urväter...
ATROCITY - Die gottlosen JahreRH #299 - 2012
(Doppel-DVD) (Napalm/Edel) Viele Jahre haben ATROCITY an dieser DVD herumgeschr...
J.B.O. - BIOGRAPHIE DES BLÖDSINNSRH #297 - 2012
Andrea Jaeckel-Dobschat/Carsten Dobschat (Verlag Nicole Schmenk) Nach mehr als...
J.B.O. - Happy Metal ThunderRH #296 - 2011
Megapress/Soulfood (58:34) Dass nachträglich dazugefummelte englischsprachige ...
KNORKATOR - Es werde NichtRH #295 - 2011
Tubarockorz/Rough Trade Allzu lange haben sich die Berliner nicht Zeit mit dem ...
SUBWAY TO SALLY - Schwarz in SchwarzRH #293 - 2011
STS/Universal (54:36) Auf Aktion folgt Reaktion: Entstand der Vorgänger „Kre...
J.B.O. - KilleralbumRH #292 - 2011
Megapress/Soulfood (49:54) Humor ist relativ. Während Bands wie Manowar zu Rea...
VICTORY - Don´t Talk ScienceRH #289 - 2011
Golden Core/ZYX (50:25) Nicht nur die Scorpions nehmen ihren Hut, auch VICTORY ...
GAMMA RAY - Skeletons & MajestiesRH #289 - 2011
Earmusic/Edel (43:58) Um den Fans die Wartezeit auf die neue Live-DVD im Herbst...
SUBWAY TO SALLY - Nackt IIRH #282 - 2010
Nachdem die erste „Nackt“-DVD mit Gold ausgezeichnet wurde, war abzusehen, d...
ATROCITY - After The Storm
Napalm/Edel (42:57) Auch wenn man dem musikalischen Erbe von ATROCITY eher sk...
SUBWAY TO SALLY - Kleid aus Rosen
Universal (71:50) Mit Best-of-Scheiben ist das ja immer so eine Sache: Man ka...
ATROCITY - Let War Rage
Mad Lion/Twilight (48:01) Wer die Amis ATROCITY schon in den „Reunions, die...
J.B.O. - 2000 Jahre J.B.O.RH #277 - 2010
Megapress (68:53) Diese beim Jubiläumsgig in Bamberg aufgezeichnete Live-CD ...
GAMMA RAY - Heading For Tomorrow
Pünktlich zur Veröffentlichug des neuen GAMMA RAY-Albums werden die ersten vie...
JON OLIVA´S PAIN - FestivalRH #274 - 2010
Jon Oliva ist eine Konstante im Metal-Zirkus, auf die man sich fast immer blind ...
GAMMA RAY - To The MetalRH #274 - 2010
Ich bin ganz ehrlich: Das vorab auf MySpace veröffentliche Titelstück sorgte b...
ORDEN OGAN - Easton Hope
Dass ORDEN OGAN, eine der talentiertesten Bombast-Metal-Bands Europas, noch imme...
J.B.O. - I Don´t Like Metal (I Love It!) RH #268 - 2009
(48:22) Eigenartig, dass die Erlanger Spaß-Metaller die Reihenfolge ihres neu...
SUBWAY TO SALLY - KreuzfeuerRH #263 - 2009
Nuclear Blast/Warner (53:20) „Bastard“ war ein angenehm hartes Mittelalter-...
JON OLIVA´S PAIN - Global WarningRH #251 - 2008
(60:07) Dass es schwer werden würde, an das Meisterwerk „Maniacal Render...
ATROCITY - Werk 80 IIRH #250 - 2008
(46:24) Mit elf Jahren Verspätung geht auf „Werk 80 II“ endlich der Wunsch...
ORDEN OGAN - ValeRH #250 - 2008
(55:02) Frage: Wer spielt melodischen, bombastischen Heavy Metal so filigran, k...
GAMMA RAY - Land Of The Free IIRH #247 - 2007
(65:18) Fortsetzungen - ein schwieriges Thema. Eine Gratwanderung zwischen Erwa...
J.B.O. - Head Bang BoingRH #247 - 2007
(49:28) Auf ihren letzten Scheiben fehlten J.B.O. ein wenig die originellen Cov...
SUBWAY TO SALLY - Bastard
(46:27) Nicht zuletzt wegen der anderen Entstehungsgeschichte unterscheidet sic...
SUBWAY TO SALLY - BastardRH #246 - 2007
(46:27) Nicht zuletzt wegen der anderen Entstehungsgeschichte unterscheidet sic...
KNORKATOR - Das nächste Album aller ZeitenRH #237 - 2007
(41:22) Es gibt verschiedene Herangehensweisen an KNORKATOR: Zunächst mal darf...
PAUL DIANNO - The Classics: The Maiden Years
(52:01) Jawoll! Paul DiAnno kann´s noch! Auf dieser ohne großen Aufwand einge...
J.B.O. - Rock MuzikRH #234 - 2006
(18:10) Fünfmal neuer, nur auf dieser EP veröffentlichter J.B.O.-Stoff: Der T...
JON OLIVA´S PAIN - Maniacal RenderingsRH #232 - 2006
(57:34) Savatage-Fans, wacht auf! Wie könnt ihr JON OLIVA´S PAIN kritisieren ...
VICTORY - Fuel To The Fire
(52:21) Was Anthrax können, können VICTORY schon lange, und so haben die Hard...
GAMMA RAY - MajesticRH #221 - 2005
(54:51) Nachdem sich die Herren GAMMA RAY auf ihren letzten beiden Alben etwas ...
SUBWAY TO SALLY - Nord Nord OstRH #220 - 2005
(42:13) SUBWAY TO SALLY haben einen etwas anderen Kurs eingeschlagen. Der Kompa...
SUBWAY TO SALLY - Sieben
(13:27) Das ist mal ´ne Single, die richtig interessant ist. Das Titelstück i...
JON OLIVA´S PAIN - ´Tage MahalRH #210 - 2004
(62:37) Wer Breuschls Oliva-Interview im vorliegenden Heft gelesen hat, weiß,...
J.B.O. - United States Of BlöedsinnRH #208 - 2004
(58:05) Wer seit 15 Jahren in hauptamtlicher Mission wider die bierernste Trist...
ORDEN OGAN - Testimonium A.D.
(40:23) Banausen! Unsere Richterskala-Besetzung litt mal wieder unter kollektiv...
ATROCITY - AtlantisRH #204 - 2004
(55:53) Death Metal, Gothic Metal, metallisierte Pop-Cover, Neue Deutsche Härt...
KNORKATOR - Ich hasse Musik
(42:30) Preußenhumor ist ja eine Sache für sich, aber in jedem Fall besser al...
VICTORY - Instinct
(50:36) Nach der amtlichen Wacken-Reunion-Show (s.a. Review in dieser Ausgabe) ...
GAMMA RAY - Skeletons In The Closet - Live 2002RH #196 - 2003
(48:37 & 54:42) Nein, „Skeletons In The Closet“ ist kein reguläres GAMMA ...
GAMMA RAY - Heading For The East
Zwei neue/alte GAMMY RAY-Videos stehen jetzt in den DVD-Regalen der Republik fü...
SUBWAY TO SALLY - Engelskrieger
(45:20) SUBWAY TO SALLY steckten in einer Sackgasse. Mit dem letzten Longplayer...
J.B.O. - Rosa Armee FraktionRH #185 - 2002
Die Metal-Welt zwischendurch mal durch die schwarz-rosa-goldene Brille zu betrac...
J.B.O. - Live-SexRH #174 - 2001
Nach ungefähr sieben Millionen Gigs in - über den Daumen gepeilt - 300.000 deu...
GAMMA RAY - No World Order!RH #172 - 2001
Irgendwie scheinen die sich immer inflationärer und aggressiver in der Szene au...
SUBWAY TO SALLY - HerzblutRH #167 - 2001
(49:50) Wie wird sich eine Band fühlen, die den Nachfolger eines Albums schreib...
ATROCITY - GeminiRH #162 - 2000
Dass ATROCITY musikalisch etwa so berechenbar sind wie eine Mischung aus dem Mit...
J.B.O. - Sex Sex SexRH #162 - 2000
J.B.O. sind 'ne Band, die polarisiert wie kaum eine andere. Während der eine Te...
J.B.O. - Ich sag´ J.B.O. (Single)RH #161 - 2000
Am 6. November erscheint das neue Album "Sex Sex Sex", als Vorgeschmack gibt's j...
KNORKATOR - Tribute to uns selbstRH #160 - 2000
Um hier wenigstens ein bisschen Ernst reinzubekommen, bevor diese Kritik nach Vo...
GAMMA RAY - Blast From The PastRH #158 - 2000
Das 'ultimative GAMMA RAY-Werk' sollte sie werden, diese Doppel-CD - und genau d...
SUBWAY TO SALLY - Schrei - Live
Bei welcher deutschen Band, wenn nicht bei SUBWAY TO SALLY, macht ein Live-Album...
ATROCITY - Non Plus Ultra (1989-1999)
Hinter dem äußerst selbstbewußten Titel verbirgt sich eine Doppel-CD-Compilat...
KNORKATOR - HasenchartbreakerRH #146 - 1999
Drei Gestalten glotzen auf dem CD-Cover so intelligent wie U-Boote, sind mit pei...
GAMMA RAY - PowerplantRH #143 - 1999
Neben Spock's Beard sind GAMMA RAY die Abräumer des Monats - was allerdings nie...
SUBWAY TO SALLY - HochzeitRH #142 - 1999
Bisher fand ich SUBWAY TO SALLY zwar ganz gut, aber von einem wirklichen Fan-Das...
J.B.O. - Meister der MusikRH #137 - 1998
Es ist mal wieder so ein Tag. Schlecht geschlafen, gähnende Leere im Kühlschra...
KNORKATOR - The Schlechtst Of
Vergeßt bitte alles, was ihr bislang unter "Humor" verstanden habt, denn die Be...
ATROCITY - Werk 80RH #126 - 1997
Vielleicht sollten sich ATROCITY demnächst mal einen zweiten Bandnamen zulegen,...
ATROCITY - Shout
Als Vorgeschmack auf die demnächst erscheinende nächste ATROCITY-CD, auf der d...
SUBWAY TO SALLY - Bannkreis
Mit ihren drei bisher veröffentlichten Langrillen ("Album '94", "MCMXCV" und "F...
GAMMA RAY - Somewhere Out In SpaceRH #124 - 1997
Jawoll - dies ist eindeutig mein erster (einheimischer) Kandidat für den Titel ...
J.B.O. - Laut!RH #122 - 1997
Jaaaaaa! Der Typ, der Maggie Schreinemakers in die ewigen Jagdgründe sprengen w...
GAMMA RAY - Valley Of The KingsRH #122 - 1997
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - und so gibt's als Vorgeschmack a...
ATROCITY - WillenskraftRH #112 - 1996
Jungejunge, das neue ATROCITY-Scheibchen ist ein echter Hammer und beschwört mu...
GAMMA RAY - Alive ´95RH #109 - 1996
Überraschend rauh ist es ausgefallen, das erste offizielle Livealbum der Speed-...
GAMMA RAY - Silent MiraclesRH #107 - 1996
Ein neues Lebenszeichen präsentieren uns GAMMA RAY in Form dieser 4-Track-EP (S...
J.B.O. - Explizite LyrikRH #102 - 1995
Laut Dani ist Humor eine regionale Angelegenheit, und es sei kein Wunder, daß i...
ATROCITY - Die Liebe
ATROCITY kümmern sich einen Dreck um ihren Ruf als Metal-Band und machen einfac...
SUBWAY TO SALLY - Foppt den Dämon!RH #101 - 1996
Mit ihrem dritten Album setzen SUBWAY TO SALLY den auf dem Vorgänger eingeschla...
VICTORY - Voiceprint
Da brat mir doch einer 'nen Storch - VICTORY hatte ich nun wahrlich in den ewige...
ATROCITY - Calling The RainRH #100 - 1995
ATROCITY haben schon auf "Blut'' gezeigt, daß sie sich nicht in irgendwelche Sc...
GAMMA RAY - Land Of The FreeRH #97 - 1995
Das Album des Monats (und mit Sicherheit eine der besten Scheiben des Jahres) ko...
GAMMA RAY - Rebellion In Dreamland (EP)RH #96 - 1995
GAMMA RAY sind wieder da - und zwar in absoluter Bestform! Diese 4-Track-EP, ein...
SUBWAY TO SALLY - MCMXCV
Wer von SUBWAY TO SALLY nur schwermetallische Klänge erwartet, der ist bei den ...
SUBWAY TO SALLY - Album 1994
Beim Stöbern in den CD-Regalen fallen einem manchmal Silberlinge in die Hände,...
VICTORY - Liveline
Verspäteter Abschiedsgruß aus Hannover: VICTORY hatten sich Ende '92 nach zwei...
GAMMA RAY - Insanity And GeniusRH #75 - 1993
So mag man's: Ein Hyperspeed-Opener mit ultra-melodischen Leadvocals(Ralf Scheep...
VICTORY - Rock´n´Roll Kids Forever (Best Of)
Schon Wochen vor dem Release dieser Best-of-Compilation hielt sich hartnäckig d...
ATROCITY - The Art Of Death
Auf die amerikanischen ATROCITY ist Verlaß. Schon ihre erste LP wurde zur "Arsc...
VICTORY - You Bought It - You Name ItRH #61 - 1992
Mit ihrem siebten Album "You Bought It - You Name It" wagen sich die Hannoverane...
GAMMA RAY - Sigh No MoreRH #54 - 1991
"Weniger Tralala" hatten uns GAMMA RAY für ihr neues Album "Sigh No More" versp...
ATROCITY - Infected
Da ist er also: Der erste (?) Vinyloutput der Band, die laut Info die alten Napa...
ATROCITY - HallucinationsRH #44 - 1990
Nach der grauenhaften "Blue Blood"-Single hatte ich eigentlich überhaupt nichts...
GAMMA RAY - Heaven Can Wait (Mini-LP)RH #43 - 1990
Rechtzeitig zur Tour servieren uns GAMMA RAY Vinylnachschlag in Form einer 5-Tra...
VICTORY - Temples Of GoldRH #43 - 1990
"Culture Killed The Native" sicherte VICTORY den Durchbruch in Deutschland, "Tem...
GAMMA RAY - Heading For TomorrowRH #37 - 1990
Kaum einer Scheibe habe ich in den vergangenen Monaten so entgegengefiebert wie ...
VICTORY - Culture Killed The Native
Das Statement diverser Redakteure ("Mach du die mal, ich kenn die alten Scheiben...
ATROCITY - Blut1994
ATROCITY haben sich endgültig vom Death Metal verabschiedet. Ging's auf "Todess...
ATROCITY - Todessehnsucht1992
ATROCITY haben ihrem gut angekommenen Debütalbum "Hallucinations" einen würdig...
SUBWAY TO SALLY - Hochzeit1999
Es war der ehemalige Kollege Kai Wendel, der mir schon vor Jahren in den Ohren l...
GAMMA RAY - Land Of The Free1995
Eigentlich stand Melodic Metal-Gott Kai Hansen vor einem Scherbenhaufen, denn na...