RH #99Interview

MESHUGGAH

Alter Schwede!

MESHUGGAH sind ganz groß im Kommen. Ihr neuester Longplayer "Destroy Erase Improve" hat nachdrücklich unterstrichen, dass sie die internationale Spitze im Visier haben und ihr Name im gleichen Atemzug mit dem von Bands wie Fear Factory und Machine Head genannt werden darf.

Nach den Nuclear Blast-Festivals und der Tour mit Robb Flynns Maschinenköpfen kehrte erstmal wieder Ruhe im Lagerd er "verrückten" Schweden ein und Gitarrist Marten Hagström griff nach einer Probe zum Hörer, um die zurückliegenden Konzerte nochmal Revue passieren zu lassen und ein wenig über die neue Platte zu plaudern.

Ihr habt in den letzten Monaten jede Menge Gigs gespielt. Kann man jetzt, wo alles vorbei ist, von einem Erfolg sprechen?


»Ich glaube schon, dass wir zufrieden sein können. Klar, nicht jedes Konzert war befriedigend und es gab auch einige Gigs, die überhaupt nicht gut liefen. Aber insgesamt war jede Show wichtig für uns, da wir in diesem Außmaß noch nicht in Europa unterwegs waren und jeder Auftritt eine gute Gelegenheit war, uns als Band einem neuen Publikum vorzustellen.«

Das dürfte besonders auf die Nuclear Blast-Festivals zugetroffen haben, die Anfang des Jahres stattfanden und zu denen ja fast ausschließlich Todesblei-Anhänger gekommen waren. Wie haben die auf euch reagiert?

»Vor der Tour dachten wir uns: Oh shit, jetzt müssen wir von einem eingefleischten Death Metal-Publikum spielen. Uns ging der Arsch richtig auf Grundeis. Die Reaktionen waren zwar sehr verhalten, aber die Akzeptanz war...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

AIRBOURNE + AVATAR + DARK FUNERAL + DEMONS & WIZARDS + KROKUS + MESHUGGAH + PARKWAY DRIVE + POWERWOLF + ROSE TATTOO + SABATON + u.v.m.01.08.2019
bis
03.08.2019
WackenWACKEN OPEN AIRTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen