RH #98Interview

THERAPY?

Hummeln im Hintern

US-Bands fragst du nach Bill Clinton, italienische Kapellen nach der Mafia, deutsche nach Kohl und braunen Socken. Nordirische Bands nach Sinn Fein und dem Friedensprozeß. Es lebe das Klischee. Oder doch nicht? Hanno Kress traf Andy Cairns und Michael McKeegan von THERAPY?.

 

 

Auch wenn das Thema Nordirland den Jungs schon aus den Ohren rauskommt, klebt die politische Geschichte des Landes unlösbar an den einzelnen Bandmitgliedern.

 

So mußte die Hälfte von Andys Verwandtschaft nach Australien auswandern, weil sie sich nicht aktiv am Kampf der IRA beteiligen wollten und sich vor weiteren Bedrohungen retten mußten.

 

Trotzdem sind THERAPY? immer bereit, über dieses Thema zu sprechen, obwohl ein Interview mit einem anderen Musik-Magazin das Gegenteil vermuten läßt und die Band in ein recht schiefes Rockstar-Licht stellt.

 

"Der Typ war stinkbesoffen. In meiner ganzen Karriere bin ich zweimal wegen Journalisten ausgerastet, und dieser Kerl war einer davon. Wir haben uns echt Mühe gegeben, mit ihm vernünftig zu reden, aber er konnte sich kaum auf den Beinen halten. Dann fing er an, uns etwas von den Verhältnissen in Nordirland zu erzählen. Lächerlich. Andere Bands hätten ihn nach fünf Minuten rausgeschmissen", grummelt ein bartloser, rosiger Andy Cairns, Sänger und Gitarrist.

 

"Mein Kopf fühlt sich wie eine Kartoffel an..."

 

Sein Kollege am Bass, Michael McKeegan, blättert derweil in der Juni-Ausgabe des Rock Hard und lacht beim Anblick des Spermbirds-Covers.

 

"Eine...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsTHERAPY?

CleaveRH #377 - 2018
Marshall/Warner (54:20)Jeder kennt sie, diese eine Jugendliebe, von der man eins...
DisquietRH #335 - 2015
Amazing/Soulfood (42:00)Platten von THERAPY? zu besprechen, tut weh. Es ist, als...
A Brief Crack Of LightRH #298 - 2012
Blast/H´Art (...) Auf das nordirische Trio ist Verlass. Einerseits malträtier...
We´re Here To The EndRH #283 - 2010
Eine Doppel-CD, vollgepackt mit 36 Songs, aufgenommen im März dieses Jahres bei...
Crooked Timber
DR2/Groove Attack (49:28) VÖ: 20.03. Wozu einfach, wenn es auch schwer geht? ...
Crooked Timber
DR2/Groove Attack (49:28) VÖ: 20.03. Wenn ich an THERAPY? denke, habe ich mit...
One Cure Fits All
(44:33) Es scheint ein Journalistenhobby zu sein, Bands erst groß zu schreibe...
Never Apologise, Never Explain
(39:47) Ha, diese Iren. Je oller, desto doller. Auf Longplayer Nummer acht roc...
Scopophobia
Kinder, wie die Zeit vergeht! 13 Jahre THERAPY?. Zehn Jahre, seit die Nordiren u...
High Anxiety
(40:34) Kriegen die Mannen von der grünen Insel noch mal die Kurve, oder bedeu...
Shameless
Mit dem klaustrophobisch-düsteren, industrialmäßigen Vorgänger „Suicide ...
So Much For The Ten Year Plan
Dass Bands wie Faith No More, Soundgarden oder demnächst auch Kyuss ihre größ...
Suicide Pact - You First
Ich fass' es nicht. Ist das wirklich die Kapelle, die 1994 mit "Troublegum" eine...
Semi-Detached
Die fast dreijährige kreative Pause, die sich THERAPY? nach dem Release des ehe...
Infernal LoveRH #98 - 1995
Obwohl erst gut ein Jahr ins Land gegangen ist, seit das Trio von der grünen In...
Troublegum
Mit "Troublegum", dem dritten vollständigen Album der irischen Formation THERAP...
Born In A Crash
Wohl kaum eine Band ist sofleißig wie THERAPY?. Innerhalb eines Jahres hat das ...
Nurse
Die abgedrehten Iren sind bei einem Majorlabel gelandet, servieren uns aber wie ...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen