RH #95Tourtagebuch

BOLT THROWER, CEMETARY, BRUTALITY

No bus, no glory

Diverse Leute hatten BOLT THROWER nach dem Verlust von Frontmann Karl Willets und Drummer Andy Whale bereits abgeschrieben. Doch getreu dem ´95er-Tourmotto „No Guts, No Glory“ rauften sich die Briten zusammen, holten sich mit Martin van Drunen einen erstklassigen Schreihals in die Band, fanden kurz darauf noch einen neuen Schlagwerker und gingen mit diesem Line-up umgehend auf Konzertreise. Warum der Trip dann später in „No Bus, No Glory“ umgetauft wurde und was sonst noch so passierte, schildert Frank Albrecht, der sich eine Woche lang zwischen Briten, Schweden, Holländern und Amis einnistete.

13.02. Köln, Luxor

 

Als ich am späten Nachmittag am Luxor eintreffe, ist mein Erstaunen groß: Anstelle eines großen Tourbusses (für Bolt Thrower und Cemetary) und eines Wohnmobils (für Brutality) stehen plötzlich zwei dicke Busse vor der Halle. Des Rätsels Lösung: Ein Bus hatte auf dem Weg von Neudöbbern (wo das Package gestern spielte) nach Köln halbwegs den Geist aufgegeben und es nur mit Mühe in die Domstadt geschafft. Das zweite Gefährt ist unser Ersatzbus, der gerade frisch von der Tiamat-Tour kommt. Dementsprechend sieht es drinnen aus: Einige Klamotten von Tiamat und Sentenced liegen noch in den Betten, aus dem Klo kommt ein gar fürchterlicher Gestank, im Stauraum liegen noch Teile der Tiamat-Lightshow, aber wenigstens hat man uns frisches Bettzeug gegeben.

Doch das ist alles erst mal sekundär, denn es steht zunächst der Gig im mit über 400 Leuten sehr gut gefüllten Luxor an....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

Reviews

BRUTALITY - Sea Of IgnoranceRH #346 - 2016
Warum versagt das Szeneradar manchmal so krass? Wieso übersehen A&Rs das gr...
BRUTALITY - Ruins Of Humans (7“)RH #338 - 2015
Mighty/Soulfood (14:01) Mit „Screams Of Anguish“ sowie „When The Sky Turns...
BOLT THROWER - Those Once LoyalRH #223 - 2005
(39:32) Der Panzer rollt wieder! Die beste, mächtigste, kompromissloseste, wah...
CEMETARY - Phantasma
(42:20) Im ersten Moment hört sich die Nachricht noch gut an: Mathias Lodmalm ...
BOLT THROWER - Honour - Valour - PrideRH #175 - 2001
Ist die Rede vom Musikgeschäft, dann ist auch die viel zitierte Schnelllebigkei...
BOLT THROWER - Who Dares WinsRH #139 - 1998
Es mußte ja so kommen. Kaum haben BOLT THROWER mit Metal Blade ein neues Zuhaus...
BOLT THROWER - MercenaryRH #136 - 1998
Ach, ist das schön. Daß mein altes Deathmetallerherz das noch erleben darf. 'M...
CEMETARY - Last ConfessionsRH #118 - 1997
Da ist es nun also: das Album, mit dem Matthias Lodmalm einen Schlußstrich unte...
BRUTALITY - In MourningRH #112 - 1996
Wie sich die Zeiten ändern. Es ist noch gar nicht so lange her, da gaben die Fl...
CEMETARY - SundownRH #105 - 1996
Die vier wackeren Schweden von Cemetary gönnen sich keine großen Pausen. Kaum,...
BRUTALITY - When The Sky Turns RedRH #91 - 1994
Die Jungs aus Florida melden sich zurück, und die Fraktion des brachialen, tech...
BOLT THROWER - ...For VictoryRH #91 - 1994
BOLT THROWER erklären den Lauschern und der Szene zum was-weiß-ich-wievielten ...
CEMETARY - Black VanityRH #88 - 1994
Nach diversen Unstimmigkeiten innerhalb der Band hat CEMETARY-Mainman Matthias L...
BRUTALITY - Screams Of AnguishRH #75 - 1993
Wieder einmal erscheint am DM-Firmament eine Undergroundband aus dem sonnigen Fl...
CEMETARY - Godless BeautyRH #74 - 1993
Öha, das nenn' ich eine Überraschung. CEMETARYs Erstling "An Evil Shade Of Gre...
BOLT THROWER - SpearheadRH #73 - 1992
Nicht allzuviel Neues gibt es von der britischen Todesmetalformation BOLT THROWE...
BOLT THROWER - The Fourth CrusadeRH #67 - 1992
Fast zwei Jahre sind seit dem Release der letzten BOLT THROWER-LP vergangen. In ...
CEMETARY - An Evil Shade Of GreyRH #64 - 1992
Die Liste mit guten schwedischen Death Metal-Bands wird immer länger. Auch CEME...
BOLT THROWER - War MasterRH #47 - 1991
Weg vom Grindcore, hin zum Death Metal - das ist die Devise bei der neuen BOLT T...
BOLT THROWER - Realm Of ChaosRH #37 - 1989
Aaaaaarrghh! Das ist genau das, worauf ich gewartet habe! Befürchtungen, daß w...
BOLT THROWER - War Master1991
Ihr Debüt „In Battle There Is No Law" klang noch ziemlich chaotisch. Mit dem ...