RH #95Interview

THEE HYPNOTICS

Nachwuchs im Krähenhorst

Obwohl THEE HYPNOTICS schon seit geraumer Zeit konstant gute Scheiben unters Volk bringen und bereits ausgiebig getourt sind (u.a. mit The Cult), konnten sie sich bisher nie endgültig etablieren. Jetzt sind die Karten jedoch neu gemischt, denn neben den bekannten Qualitäten können die britischen Retro-Rocker mit ihrem neuen Album "The Very Crystal Speed Machine" auf Black Crowes-Sänger Chris Robinson als Produzenten und Rick Rubin mit seinem American-Label als Macher im Hintergrund verweisen.

 

"Chris ist schon seit langem ein großer HYPNOTICS-Fan", erzählt Jim Jones.

"Als die Black Crowes im Rahmen der "Shake Your Money Maker"-Tour nach England kamen, lud er uns als Support-Act ein. Wir wurden Freunde und blieben seitdem in Kontakt. Die Idee, mal gemeinsam etwas zu machen, ist demnach auch schon älter. Bisher konnten wir sie nur nicht umsetzen, da er permanent beschäftigt war. Als die "Southern Harmony"-Tour dann zum Abschluß kam, hatte er endlich Zeit. Wir flogen zu ihm nach Kalifornien und haben das Album in nur zwei Wochen eingespielt."

Dabei stellte Mr.Robinson unter Beweis, daß er nicht nur ein toller Sänger, sondern auch ein routinierter Arrangeur ist, denn er brachte die etwas ausufernden THEE HYPNOTICS-Kompositionen auf den Punkt, indem er die meisten Stücke auf ein Radio-verträglicheres Vier- bis Fünf-Minuten-Format kürzte.

Chris beließ es jedoch nicht nur bei seinem Produzentenjob, sondern stellte auch noch den Kontakt zu Rick Rubin her, auf dessen American...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen