RH #286Interview

DIE APOKALYPTISCHEN REITER

Im Bann des Amazonas

„Reisen bildet“, sagt der Volksmund, und der unvergleichliche Mark Twain hat mit seiner Feststellung „Reisen ist tödlich für Vorurteile“ noch einen draufgesetzt. Fuchs, charismatischer wie wortgewaltiger Frontmann von DIE APOKALYPTISCHEN REITER, dürfte derart charakterlich gebildet in natura nie so grün vor Neid werden, wie er dem Betrachter vom „Moral & Wahnsinn“-Cover irre entgegenstarrt. Ihn hält es nie lange in seiner neuen Heimatstadt Weimar. Auf einem nicht ungefährlichen Streifzug durch Südamerika nahm das lyrische Gerüst des achten Bandalbums Form an.

Fuchs, obwohl DIE APOKALYPTISCHEN REITER vom „Firestorm“-Demo an mit Szene-Konventionen brachen, wirken die letzten Alben trotz ihrer noch mal gesteigerten Experimentierfreude geschlossener als z.B. „Have A Nice Trip“.

»Es ist uns besser als in der Vergangenheit gelungen, die musikalischen Extreme miteinander zu verknüpfen, ohne den Hörer emotional rauszureißen. Egal, wie schräg manche Ideen sind: Die Songs haben einen roten Faden, und man kann sich drauf einlassen. Ich bin Anfang des letzten Jahres in Brasilien rumgereist und habe dort im Prinzip alle Texte fürs Album geschrieben. Es ist auch passiert, dass ich Sachen im Studio richtig ausgearbeitet oder umgeschrieben habe. Plötzlich wird ein Akkord versetzt, und du brauchst an der Stelle ein anderes Wort. Singen oder Musikmachen ist ja etwas ganz anderes, als einfach nur Gedichte zu schreiben. Dabei brauchst du Vokale, die man ziehen kann. Es geht aber immer um den...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen