RH #286Interview

THE NEW BLACK

Dicke Eier, breite Beine

Gerade mal zwei Jahre und ein starkes Debütalbum reichten THE NEW BLACK, um sich zahlreiche der begehrtesten Support-Slots (u.a. für Volbeat, Alter Bridge, Black Label Society und AC/DC) der vergangenen Jahre unter den Nagel zu reißen. Mit dem gelungenen zweiten Album „II: Better In Black“ will das Quintett nun an diese Erfolgsstory anknüpfen.

Kurz bevor THE NEW BLACK im Dortmunder FZW den Abend für Alter Bridge eröffnen, sitzen Hauptsongwriter/Gitarrist Fabs und Bassist Günt noch entspannt im Catering-Raum und stärken sich für die bevorstehende Aufgabe. Obwohl die Band eigentlich aus einer reinen Bierlaune heraus während eines Festivalbesuchs gestartet wurde, nimmt sie mittlerweile so viel Zeit in Anspruch, dass für die zahlreichen anderen Projekte kaum noch welche übrig bleibt. Sind THE NEW BLACK mittlerweile für alle Beteiligten der musikalische Lebensmittelpunkt?

Fabs: »Auf jeden Fall. Ich habe bei Runamok gespielt, die ich aber auf Eis gelegt habe, weil ich nach fünf Platten alles gesagt und keine Lust mehr darauf hatte. Mehr ist mir zu Megadeth und Annihilator nicht eingefallen (lacht). Ansonsten spiele ich mit Günt noch bei Abandoned. Außerdem machen wir beide bei Consfearacy mit, bei denen auch Ira Black (ex-Vicious-Rumors/ex-Lizzy-Borden) und Brian O´Connor (ex-Vicious-Rumors) zum Line-up gehören. Die Platte erscheint demnächst bei Massacre.«
Günt: »Livemäßig auf jeden Fall; da haben sich schon ziemlich viele sehr geile Dinge ergeben.«
Fabs: »Schrörg von Dragon, der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen