RH #285Schwatzkasten

KILLING JOKE

SCHWATZKASTEN MIT JAZ COLEMAN (Killing Joke)

Es gibt viele Beschreibungen, die auf JAZ COLEMAN, seit über 30 Jahren Kopf von Killing Joke, zutreffen: Komponist für Klassik und Rock, Rebell, Weltenbummler, Tyrann, Hobbykoch, Amerika-Hasser, Naturfreak, Intellektueller, Zyniker, Inselbesitzer, Zigarrenraucher, dreifacher Vater und Sänger. Der 50-Jährige gehört zweifelsohne zu den buntesten Charakteren im Rock-Business und plaudert im Schwatzkasten über Verschwörungstheorien, übersinnliche Erlebnisse, Sex mit Ratten und Haschballons im Magen.

Jaz, wie und wo bist du aufgewachsen?

»Ich bin in einem Dorf in der Nähe der Stadt Cheltenham, zwei Stunden Autofahrt von London entfernt, aufgewachsen. Die Gegend ist wunderschön. Es gibt sanft geschwungene Hügel und honigfarbene Steine, aus denen die Häuser gebaut sind. Mein Leben ist ziemlich ungewöhnlich. Ich stamme aus einer anglo-indischen Lehrerfamilie, die ein wenig andere Ansichten hat als die übrigen Westeuropäer. Nachdem meine Großmutter beobachtet hatte, wie interessiert ich als kleines Kind auf Musik reagierte, beschlossen meine Eltern, dass ich Klassikmusiker werde. Da war ich gerade mal vier Jahre alt. Ich hatte keine andere Wahl, aber ich war sehr glücklich mit meinem Schicksal, obwohl ich mich sieben Tage in der Woche mit Musik beschäftigen sollte. Ich stand sogar mehr als zwei Stunden vor der Schule auf und übte eine Stunde Geige und eine Stunde Musiktheorie. Mit neun oder zehn hatte ich schon drei oder vier internationale Musikwettbewerbe gewonnen. Rockmusik habe...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

KILLING JOKE14.06.2017BochumZecheTickets
KILLING JOKE15.06.2017FrankfurtBatschkapp Tickets
KILLING JOKE16.06.2017LeipzigWerk 2Tickets

ReviewsKILLING JOKE