RH #282ToneZone

CHILDREN OF BODOM

»Anderen Leuten die Gitarren zu klauen, ist das Niederste, was es gibt«

Namen: Alexi Laiho & Roope Latvala
Instrument: Gitarre
Band: Children Of Bodom

Alexi, Roope, in welchem Alter habt ihr angefangen, Gitarre zu spielen, und was war der Auslöser?

Alexi: »Ich war elf Jahre alt und liebte den Klang der Gitarre. Bereits mit vier Jahren mochte ich Rockmusik und Bands wie z.B. die Dire Straits.«

Roope: »Ich war zwölf, als ich anfing, Gitarre zu spielen, und ca. ein Jahr später habe ich die ersten Stunden genommen. Ich mochte die Sex Pistols und fand den Sound von Steve Jones cool.«

Gab es damals Songs, Riffs oder Soli, die euch beim Üben in den Wahnsinn getrieben haben?

Alexi: »Ich gebe niemals auf. Wenn ich etwas können wollte, habe ich einfach so viel geübt, bis es irgendwann geklappt hat.«

Roope: »Natürlich muss man irgendwann mit irgendetwas anfangen. Als ich mich damals für Punk interessierte, war ich natürlich ein ziemlich übler Gitarrist. Aber als ich mir das „Bark At The Moon“-Album von Ozzy Osbourne kaufte, war ich wie vom Blitz getroffen. Es hat mir ein Ziel gegeben, was es zu erreichen galt.«

Gibt es noch Songs oder Soli, die eine Herausforderung für euch sind?

Alexi: »Vielleicht einige Dinge von Steve Vai.«

Roope: »Ich denke, die Leute, die gewisse Dinge spielen, mussten zum Zeitpunkt der Komposition oder der Aufnahme nicht so viel Aufwand betreiben. Warum soll ich dann viel Aufwand betreiben, um sie nachzuspielen? Den stecke ich lieber in Dinge, die ich mir selbst ausdenke.«

Alexi: »So sehe ich das auch.«

Wie viele Gitarren...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

JUDAS PRIEST + AMORPHIS + ARCH ENEMY + BANNKREIS + BELPHEGOR + DESERTED FEAR + DIRKSCHNEIDER + DORO + EPICA + FIREWIND + u.v.m.02.08.2018
bis
04.08.2018
WackenWACKEN OPEN AIRTickets

ReviewsCHILDREN OF BODOM

I Worship ChaosRH #341 - 2015
Nuclear Blast/Warner (44:24)Wer sich noch daran erinnern kann, wie „Halo Of Bl...
Halo Of BloodRH #313 - 2013
Nuclear Blast/Warner (41:43) Wenn Alexi Leiho in Interviews erklärt, sich anl...
ROADKILLRH #309 - 2013
Jussi Hyttinen (www.nuclearblast.de/shop) Man muss die Musik von CHILDREN OF B...
Holiday At Lake Bodom (15 Years Of Wasted Youth)RH #301 - 2012
Spinefarm/Universal (78:40) Gelungene Best-of-Compilation der finnischen Modern...
Relentless Reckless ForeverRH #286 - 2011
Spinefarm/Universal (39:24) Kaum eine andere Band ist in der Lage, brachiale t...
Skeletons On The Closet
Spinefarm/Universal (66:00) VÖ: bereits erschienen Die Könige der Coversongs...
BlooddrunkRH #252 - 2008
(36:51) Ihren ganz besonderen Reiz bezogen CHILDREN OF BODOM schon immer aus de...
Are You Dead Yet?RH #221 - 2005
(37:27) Alexi Laihos Hate-Crew ist mit Studioalbum Nummer fünf am Start. „Ar...
Trashed, Lost & StrungoutRH #211 - 2004
(14:56) Das Titelstück dieser EP ist ein Volltreffer in allerbester COB-Manie...
Hate Crew DeathrollRH #191 - 2003
(39:56) Wenn Chefglatze Götz K. ins Schwärmen gerät, bin ich anfangs immer e...
Follow The ReaperRH #165 - 2001
(41:16) Mit ihrem letzten Album "Hatebreeder" haben sie mich völlig aus den Soc...
Tokyo Warhearts/Live In Japan 1999RH #151 - 1999
Ursprünglich war dieses in Tokyo aufgenommene, 45minütige Livealbum wohl als N...
HatebreederRH #144 - 1999
Bereits mit ihrem Debüt "Something Wild" konnten sich die finnischen Power/Blac...
Something WildRH #129 - 1997
CHILDREN OF BODOM sind - Schande über mein Haupt! - besser als die viel zu hoch...