RH #280Classic Albums

TESLA

The Great Radio Controversy (1989) & Psychotic Supper (1991)

Die Hardrocker TESLA veröffentlichten vor allem in der ersten Dekade ihrer Karriere einen Klassiker nach dem anderen. Von daher verwundert es nicht, dass mit „The Great Radio Controversy“ und „Psychotic Supper“ gleich zwei Alben den Weg in unsere Top 500 gefunden haben. Sänger Jeff Keith blickt zurück und kramt die eine oder andere Anekdote aus seinen Hirnwindungen hervor.

Der drahtige Frontmann ist bestens gelaunt und neigt zwischendurch immer wieder zu lauten Lachanfällen, wenn er die Vergangenheit Revue passieren lässt. Auch wenn sein Gesicht inzwischen von etlichen Falten durchfurcht ist, versprüht Jeff mit seiner hyperaktiven, spontanen Art immer noch einen jugendlichen Charme. Vor allem aber ist er ein ungemein natürlicher Typ ohne jedes Stargehabe, was angesichts der Gold- und Platin-Erfolge von TESLA keineswegs selbstverständlich ist - selbst wenn diese schon etliche Jahre zurückliegen. Man merkt einfach, dass er als gelernter Schweißer ein kumpelhafter Working-Class-Hero ist, der seine Stimme übrigens jahrelang trainiert hat, indem er beim Truckfahren zu den Songs aus dem Radio sang. Beim Thema „The Great Radio Controversy“ schüttelt er immer noch ungläubig den Kopf.

»Das ist schon verrückt mit diesem Album. Wir haben uns damals absolut nichts dabei gedacht und einfach nur unsere Songs aufgenommen. Heutzutage sprechen viele Fans von einem Klassiker, und mit dem Top-Ten-Hit ´Love Song´ hatten wir den größten Erfolg unserer Bandgeschichte. Dabei hatten wir damals...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen