RH #279Lauschangriff

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihrer letzten CD melden sich KORN mit ihrem neunten Longplayer „Korn III - Remember Who You Are“ zurück. Und der Name ist Programm.

Anstatt sich wie bei den letzten drei Platten in zum Teil zu experimentelle, sperrige und überproduzierte Songstrukturen zu verrennen, glänzen die Nu-Metal-Pioniere aus Kalifornien diesmal mit deutlich spartanischeren und eingängigeren Kompositionen. Keyboard-Klänge und orchestrale Parts, wie sie auf den letzten KORN-Alben zunehmend häufiger zu hören waren, wurden auf „Korn III“ komplett zugunsten der klassischen Rock-Instrumente Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang zurückgefahren. „Zurück zu den Wurzeln“ lautete in jeder Beziehung die Devise bei den Herren aus Bakersfield, zu denen sich inzwischen auch Schlagzeuger Ray Luzier als festes Mitglied zählen darf.


»Wir haben hart an unseren letzten Alben gearbeitet und eine Menge experimentiert«, blickt Frontmann Jonathan Davis zurück. »Dieses Mal verschanzten wir uns in einem kleinen, engen Studio mit der Absicht, eine Old-School-KORN-Platte zu schreiben.«


Wie eng es in dem bandeigenen Studio tatsächlich war, schildert Bassist Fieldy:


»Ich musste bei jeder heftigen Bewegung mit dem Bass aufpassen, dass ich niemanden damit verletze. Dort zu spielen, war wie die Wiedervereinigung einer Familie. Wir fühlten uns wieder wie Brüder.«


Passend zur Back-to-the-roots-Attitüde verzichtete das Quartett auf seelenlosen Pro-Tools-Overkill und verewigte die neuen Tracks...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsKORN

The Serenity Of SufferingRH #354 - 2016
Roadrunner/Warner (52:22)Vorbei sind die Zeiten, in denen KORN in musikalisch sp...
The Paradigm ShiftRH #317 - 2013
Capitol/Universal (49:05) Nach achtjähriger Abwesenheit ist Brian „Head“ W...
Live At The Hollywood PalladiumRH #308 - 2012
(AFM/Soulfood) KORN haben im Hollywood Palladium Teile ihres umstrittenen, Dubs...
The Path Of TotalityRH #295 - 2011
Roadrunner/Warner (38:07) Mit ihrem letzten Album „III - Remember Who You Are...
Korn III - Remember Who You Are
Roadrunner/Warner (44:44) Manche Bands stecken Besetzungswechsel gut weg, and...
Korn III - Remember Who You Are
Roadrunner/Warner (44:44) Keine Qualitätsschwankungen? Stimmt, Ronny! Hier i...
UnpluggedRH #240 - 2007
Virgin/EMI (44:47) Eins ist klar: Dieses Album wird sicherlich für viele als d...
Live & Rare RH #229 - 2006
(59:50) Kurz nach dem Labelwechsel noch mal ein schneller Cash-in der Ex- Plat...
See You On The Other SideRH #225 - 2005
(61:08) „See You On The Other Side“ ist nicht nur das erste Studioalbum nac...
See You On The Other SideRH #225 - 2005
„See You...“ ist objektiv betrachtet ein recht passables Album, im Vergleich...
Take A Look In The MirrorRH #199 - 2003
(46:10) Jonathan Davis hatte in den vergangenen Monaten mehrmals angekündigt, ...
Live At Hammerstein
Die Nu-Metal-Vorreiter aus Bakersfield ließen einen (leider nur knapp einstünd...
UntouchablesRH #182 - 2002
Sie sind schuld an allem: schuld an pubertierenden Kids, die Mamis Pisspott-Haar...
IssuesRH #151 - 1999
Der Puma ist zahm und ein wenig träge geworden. Die ganz schrägen Psycho-Kotz-...
Follow The LeaderRH #136 - 1998
Auch wenn jetzt ein ganzes Dutzend meiner Kollegen Minuskritiken in den Rechner ...
Life Is PeachyRH #114 - 1996
Seit ihrer Gründung wollen sich KORN auf Teufel komm raus als die neuen Bürger...
KornRH #101 - 1994
Das Cover schlägt jedes dummdoofe Splatterartwork durch seine subtile Fiesheit ...
Untitled
Schön, daß der gute alte Power Metal noch nicht ausgestorben ist. Die Freudens...