RH #279Interview

ENEMY OF THE SUN

Der Wert des Lebens

Der Selbstmord seines ehemaligen Grip-Inc.-Weggefährten Gus Chambers hat ENEMY OF THE SUN-Mastermind Waldemar Sorychta (g.) schwer getroffen. Auf ihrem neuen Album „Caedium“ nähern sich die deutsch-finnischen Avantgarde-Thrasher deshalb den Facetten eines schwierigen Themas.

»Gus war eine Person, die mir sehr nahe stand. Ich kann ihn fast als älteren Bruder bezeichnen«, eröffnet Waldemar unser Gespräch. »Wir haben jahrelang Musik miteinander gemacht. Sänger zu sein, war nur eine seiner Seiten. Er war zudem mein Freund, auch wenn viele Sachen schief gelaufen sind. Das war nun mal so, denn Gus war sehr speziell. Sein Tod hat mich mitgenommen. Selbst heute habe ich noch Tage, an denen ich mir darüber Gedanken mache. Ich hatte zuerst überlegt, ihm ein trauriges Instrumental-Lied zu widmen. Aber ich bin kein Heuchler. Ich wollte nicht sagen: „Welt, sieh mich an, mir geht es so schlecht!“ Deswegen beschloss ich, einen Song auf das Album zu nehmen, den Gus und Dave (Lombardo, Slayer- und Grip-Inc-Drummer - rb) zu Grip-Inc.-Zeiten sehr mochten, der es aber nicht auf das letzte Grip-Inc.-Album geschafft hat, weil ich den Song damals nicht vollenden konnte. ´The Golden Horizon´ behandelt auch im Text den Selbstmord von Gus; es tauchen zwei Zeilen von Gus auf, die er kurz vor seinem Selbstmord verfasst hat. Die Platte heißt nicht umsonst „Caedium“. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Selbsttötung. Auch der Amoklauf von Winnenden hat mich zu ´Aimless´ inspiriert. Nur weil so ein Idiot, der nicht mal weiß, was das Leben eigentlich bedeutet, für ein paar Minuten den Helden spielen will, müssen Menschen sterben, die mit seinem Frust überhaupt nichts zu tun haben. Das Leben ist nicht dazu da, es anderen wegzunehmen.« ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen