RH #278Interview

NACHTMYSTIUM

Antifa, du kannst mich ma´!

Black Metal, Psychedelic und jetzt auch noch düsterer Industrial-Rock: Das Universum von Chicagos NACHTMYSTIUM wächst beständig. Band-Boss Blake Judd über „Addicts: Black Meddle Pt. II“, zweckentfremdete Besenschränke und die Nebenwirkungen politischer Überkorrektheit.

Blake, als wir das letzte Mal sprachen, hattest du dir gerade in einem frisch gebohnerten Supermarkt ein Bein gebrochen und den Laden verklagt. Wie sieht´s in der Sache aus?

»Es wird ein paar Jahre dauern, bis dabei etwas rauskommt. Ich hoffe, dass ich zumindest meine Arztkosten decken kann und noch ein bisschen für mich übrig bleibt. Ich habe allein 40.000 Dollar für Operationen auf der Rechnung. Außerdem musste ich zur Erholung drei Monate zu Hause auf der Couch rumliegen und daher diverse Touren absagen.«

Eure kürzlich beendete Europa-Visite habt ihr als Quartett begonnen und als Trio abgeschlossen. Wie kommt´s?

»Jeff Wilson (g.) und ich sind uns schon seit einem Jahr ständig an die Kehle gesprungen. Mitten in der Tour hatte er einen Nervenzusammenbruch und flog nach Hause. Er war aber letztendlich nur ein Gitarrist, und davon haben wir zwei in der Band. Also haben wir einfach weitergemacht und unseren Sound etwas vermotörheaded (lacht).«

Wie schon auf „Assassins: Black Meddle Pt. 1“ ergänzt ihr auf „Addicts...“ eure Black-Metal-Roots durch Psychedelic. Doch scheint als drittes Element mehr und mehr harter Dark-Wave-Rock à la Killing Joke durch.

»Die psychedelischen Parts haben wir zurückgeschraubt, weil...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen