RH #278Interview

ENFORCER

Zeit ist Geld

Mit ihrem aktuellen bärenstarken Album „Diamonds“ untermauern die Schweden ENFORCER ihren Anspruch, einer der vielversprechendsten Newcomer in Sachen traditioneller Metal zu sein. Dabei mag es Sänger Olof Wikstrand aber gar nicht, wenn seine Band alleine auf die im Moment so angesagte Retro-Schiene reduziert wird.

Olof, wie lange gibt´s die Band schon?

»Die Grundidee für die Band stammt aus dem Jahr 2005. Damals habe ich alleine an Songs gearbeitet, weil ich ein sehr großes Interesse an dieser Art von Metal und Musik hatte, das damals aber nicht von sonderlich vielen Leuten mit mir geteilt wurde. Also habe ich einfach ein paar Lieder aufgenommen, sie im Internet veröffentlicht, und plötzlich gab´s ein großes Interesse an diesen Songs, und ich wurde immer wieder nach Liveshows gefragt. Dann habe ich eine Band zusammengestellt. Zunächst haben wir untereinander ständig die Instrumente getauscht, bis das jetzige Line-up dabei herauskam.«

Wie alt seid ihr?

»Ich bin 23 und damit der Älteste in der Band.«

Wie kommt es, dass ihr euch dieser Musik gewidmet habt?

»Ich habe schon als kleiner Junge die alten Sachen von Maiden und Metallica gehört, was durch einen meiner Cousins kam. Da war ich gerade mal fünf, sechs Jahre alt. Ich habe immer versucht, neue Bands zu entdecken, und war ständig auf der Jagd nach neuen Platten. Ich habe zwar auch schon in Bands gespielt, die andere Musik gemacht haben, aber irgendwann wurde ich müde, diesen Kram zu spielen, und bin wieder zum...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen