RH #276Interview

THUNDERSTORM

Mord ist ihr Hobby

Epischer Doom Metal mit Power- und Prog-Einlagen? Edelstahl mit Doom-Politur? Ganz egal, wie man den Powersound der Italiener benennen mag - Fakt ist, dass THUNDERSTORM seit Beginn ihrer Karriere ein außergewöhnlich gutes Album nach dem anderen veröffentlicht haben. Auch der fünfte Longplayer „Nero Enigma“ bricht nicht mit dieser Tradition. Wir sprachen mit Sänger/Gitarrist Fabio Bellan und Basser Omar Roncalli.

Seit der Veröffentlichung von „As We Die Alone“ sind satte drei Jahre ins Land gezogen. Drei Jahre, in denen sich eine Band mit Sicherheit entwickelt und verändert. Wie würdet ihr euer neues Werk „Nero Enigma“ mit den früheren Platten vergleichen?

»Drei Jahre sind in der Tat eine recht lange Zeit für uns«, räumt Fabio ein. »Normalerweise entsteht eine neue THUNDERSTORM-Platte innerhalb eines Jahres. Dieses Mal haben wir uns aber ganz bewusst zwei Jahre lang für den Entstehungsprozess Zeit gelassen, weil wir neue musikalische Wege gehen und eine Platte erschaffen wollten, die einfach anders klingt. Auf „Nero Enigma“ gibt es richtig massive Power-Nummern - wie zum Beispiel die ersten beiden Songs ´Nero Enigma´ und ´When April Dies´. Und auch sonst hat sich die Band innerhalb von zwei Jahren in diverse unterschiedliche Richtungen weiterentwickelt.«

Welche Trademarks wurden beibehalten, und was ist komplett neu?

»Eines unserer wichtigsten Trademarks ist mit Sicherheit der kraftvolle Gitarrensound«, schaltet sich Omar ins Gespräch ein. »Diese Art von Power, die wir seit...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen