RH #275Interview

Auf ihre alten Tage werden die Knüppel-Veteranen um den quirligen Katon W. De Pena beinahe progressiv. „El Rostro De La Muerte“ („Das Gesicht des Todes“) vereinigt neu aufgenommene EP-Songs der letzten Jahre und den neu interpretierten Klassiker ´Blind Faith´ mit massig brandneuem Material.

Das von Mrs. De Pena komponierte und eingespielte Piano-Instrumental ´Cuando Cae La Oscuridad´ stimmt auf das biblische Finale ´Satan´s Fall´ ein.
»Meine Frau Anne ist eine sehr talentierte Multi-Instrumentalistin. Man sollte also nicht zu überrascht sein, derlei bei HIRAX künftig öfter zu vernehmen«, kündigt Katon an. »Wir wollten das Album möglichst episch beenden. Die Fußballgesänge, in denen bei ´Satan´s Fall´ unser Bandname wiederholt wird, stammen vom letzten Gig unserer 2009er Tour in Chile. Hoffentlich können wir das Material dieses Abends irgendwann mal als DVD aufbereiten. Die dortigen Maniacs sind komplett wahnsinnig!«
Nicht nur der Songtitel über die Verbannung Luzifers aus dem Himmelreich jagt wohlige Schauer über den Rücken (Mercyful Fate jemand?); auch ´Horrified´ liest sich selten vertraut.
»Klar denke ich dabei an das gleichnamige Repulsion-Album - wir gaben 2005 einige gemeinsame Konzerte. Der Song handelt aber von der Schweinegrippe, die hier letztes Jahr umging. Beeindruckend, wie sehr sich die Bevölkerung einschüchtern ließ. Wir tourten dennoch, flogen nach Südamerika und hatten keinerlei Probleme. Es ist traurig, dass die Medien Menschen in Angst versetzen und ihren...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.