RH #274RH vor 10 Jahren

Pogen, bis die Klöten schlabbern

Finnen spinnen, EISREGEN sorgen für Verstopfung, und nach dem Millennium ist vor dem Millennium. Oder so.

Man kann sich zwar kaum noch dran erinnern, aber zum Jahreswechsel 1999/2000 tobt der nicht nur selten dämliche, sondern auch glatte zwölf Monate zu früh einsetzende Millenniumswahn. Das führt aber immerhin dazu, dass ihr Leser euch in der Jahrespoll-Rubrik „Mein Vorsatz für 2000“ ganz besonders kreativ zeigt. Hier eine kleine Auswahl:

* festerer Stuhl
* Rock Hard pleite machen
* viel mehr nackt machen
* Pogen, bis die Klöten schlabbern
* Einführung der Todesstrafe, öffentliche Hinrichtungen, True-Metal-Einheiten patrouillieren für mehr Sicherheit
* drei Hände, falls dreitittige weibliche Aliens hier landen
* neun von zehn Reunions mit Gewalt verhindern
* nicht mehr beim Kacken zu telefonieren (mein Kumpel stellt nämlich immer auf Lautsprecher um)
* mehr Alkohol, weniger Geschlechtsverkehr (schaff ich locker)
* mit so vielen Frauen bumsen, bis die Lampen von der Decke krachen (Manuel, 16)
* Frank Albrecht heiraten (Frank, 24)

Aus Finnland meldet sich eine Debütanten-Kapelle namens SONATA ARCTICA. Chef Tony Kakko trägt noch ´ne Emo-Frise, kann kaum Englisch und kommt aufgrund der Frage von Wolle Schäfer nach der Bandhistory (allerdings auch nicht gerade der spannendste Interview-Einstieg) auf die Idee, unserem Schreiber einfach die Plattenfirmen-Bio vorzulesen und dabei über sich selbst in der dritten Person zu erzählen. Na ja, Finnen halt: entweder lattenstramm oder...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.