RH #273Seziertisch

GARY MOORE

Seziertisch

 

GARY MOORE

 

Robert William Gary Moore gehört neben U2 und Thin Lizzy bzw. Phil Lynott (1949-1986) nicht nur zu den Legenden der irischen Rockmusik, sondern ist einer der begnadetsten und einflussreichsten Gitarristen aller Zeiten. Der heute 57-jährige Belfaster gründete gemeinsam mit Lynott Ende der Sechziger die Band Skid Row, und Ende der Siebziger gehörte Moore kurzzeitig zur Besetzung von Thin Lizzy. Doch es waren vor allem die achtziger Jahre, in denen der singende Saitenvirtuose Großes vollbrachte, indem er unter eigenem Namen unsterbliche Rockklassiker schrieb. Danach verliebte er sich in den Blues, dem er bis heute treu geblieben ist - sehr zum Leidwesen der weltweiten Hardrock-Szene. Rock Hard setzte sich in die irische Zeitmaschine.

Unverzichtbar

 

CORRIDORS OF POWER

(10, 1982)

„Corridors Of Power“ ist nach „Back On The Streets“ - und nach den weitgehend unbeachteten Veröffentlichungen von Skid Row (nicht zu verwechseln mit den Ami-Schwanz-Metallern) sowie der Gary Moore Band („G-Force“) - das zweite Album unter dem Solonamen GARY MOORE, und erstmals gelingt es dem Alleingänger, sein begnadetes, warmes Gitarrenspiel, das stets zwischen harten Rockriffs, schwingenden Soli und bluesigem Vibe schwankt, in die bärenstarken Rockkompositionen einzubetten. Hier gibt´s schneidige Riffrocker wie ´Don´t Take Me For A Loser´, das um Hammond-Sounds bereicherte ´Cold Hearted´ oder auch ´End Of The World´ (mit dem schottischen Jazzmusiker Jack Bruce als Gastsänger), die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsGARY MOORE

Live At Bush Hall 2007RH #329 - 2014
Eagle/Edel (73:42)Von GARY MOORE gibt´s viele tolle Live-Veröffentlichungen, s...
Blues For JimiRH #307 - 2012
(Eagle Vision) Öffentliche Jimi-Hendrix-Gedächtnisabende sind gerne mal ein F...
Wild Frontier – Live In Sweden 1987RH #294 - 2011
(MC Records) Es war nur eine Frage der Zeit, bis bislang unbekannte Aufnahmen a...
Live At Montreux 2010RH #294 - 2011
(Eagle Vision/Edel) DAS nenne ich mal einen würdevollen Umgang mit dem Erbe de...
Bad For Your BabyRH #258 - 2008
Eagle/Edel (55:52) Im Prinzip macht GARY MOORE auch auf „Bad For Your Baby"...
Old, New, Ballads, Blues
(55:46) Wie der Titel unmissverständlich klarmacht, hat GARY MOORE trotz seine...
Power Of The Blues
(41:27) Da werde noch mal einer aus dem Mann schlau: Nach einer ewig langen Blu...
Live At Monsters Of Rock
Nach der kürzlich veröffentlichten, gleichnamigen Live-CD liegt der Konzertmit...
Live At The Monsters Of Rock
(62:50) Eine Gary-Moore-Live-Scheibe muss zweifelsohne in eine exzellente Best-...
ScarsRH #184 - 2002
Das neue GARY MOORE-Album überrascht gleich in zweifacher Hinsicht: Zum einen h...
Back To The Blues
(53:31) "Back To The Blues"? Nein, Gary, das wollten wir eigentlich nicht hören...
A Different Beat
Einen Preis könnte GARY MOORE mit dieser Veröffentlichung sicher einheimsen - ...
After HoursRH #60 - 1992
Die Abkehr vom Hardrock und die Zuwendung zum kommerziellen Blues, die schon auf...
Still Got The Blues
Eigentlich ist er ja ein Garant für Hitsingles, der gute Mr. MOORE, umso vewund...
After The War
Daß man nicht unbedingt immer Höchstleistungen liefern muß, um etliche Platte...
We Want Moore!/Live
Was ihr hier als "Maxi-LP" angeboten bekommt, sind eine LP und eine EP mit einer...
Victims Of The Future
GARY MOORE-Kenner geraten bereits bei der bloßen Nennung des Albumtitels ins Sc...