RH #272Interview

DREAM EVIL

Kahlschlag mit dem Küchenmesser

DREAM EVIL haben passend zum Datum (31. Oktober) für die Listening-Session ihrer neuen CD „In The Night“ Halloween-Schminke aufgelegt und sich schon vorab ein paar Drinks genehmigt. Gewaltig aus der Reihe tanzt dabei Fredrik Nordström.

Bereits bei unserer Ankunft im Studio Fredman ist Produzent/Gitarrist/Bandleader Fredrik (im Bild 2.v.l.) granatenstramm und will einem Pressekollegen den Bart mit einem Küchenmesser (siehe kleines Foto) stutzen. Was zu Beginn noch als Halloween-Gag durchgeht, wird nach und nach zu einer Gratwanderung, bei der sich Fredrik mehr als einen Fehltritt erlaubt. Dabei fällt die CD-Präsentation zunächst recht witzig aus, da Fredrik vor jedem Track erklärt, jetzt komme »der beste Song«, und eine Schnapsflasche kreisen lässt. Seine gut angeheiterten Mitmusiker posen während der Lieder fleißig mit.

Im Vergleich zum schwächelnden Vorgänger „United“ bietet das am 23. Januar erscheinende „In The Night“ dazu auch genügend Gelegenheit. Nach dem starken Opener ´Immortal´ setzt die Band mit dem Doublebass-lastigen, vor Klischees triefenden Titelstück qualitativ noch einen drauf. Auch ´Bang Your Head´ (Fredrik: »Dieser Song ist ein Tribut an das Bang Your Head Festival, weil sie uns nicht bei sich spielen lassen wollen«) entpuppt sich als starker Power-Groover mit Primal-Fear-Schlagseite. Ein weiteres Highlight nennt sich ´The Ballad´ und hat die Lacher aufgrund des Titels und des klischeebeladenden Textes auf seiner Seite.

 

Über Sinn und Unsinn, mit dem...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen