RH #270Interview

MASTERS OF REALITY

Ein Tag am Meer

Ein neues Album der MASTERS OF REALITY gibt´s nicht oft zu beklatschen. Fünf Jahre nach der Reste-Werkschau „Give Us Barabbas“ und sieben Jahre nach dem Livealbum „Flak´n´Flight“ bekommt die letzte reguläre Studioscheibe „Deep In The Hole“ nun endlich einen Nachfolger. Vorhang auf für „Pine/Cross Dover“ und Mastermind Chris Goss!

Der Sänger, Gitarrist, Komponist und Produzent spricht zwar bereits mittags mit schwerer Zunge und klingt, als ob er sich mächtig einen gedampft hätte, ist ungeachtet dessen aber geistig voll auf der Höhe und weiß sogar noch, was wir bei unserem letzten Treffen vor immerhin fünf Jahren gegessen haben: »Der Braten und die Knödel im Brauhaus waren echt klasse, oder?«

 

Chris, warum brauchst du immer so lange für ein neues MASTERS OF REALITY-Album? Steht deine eigene Band auf deiner Prioritätenliste nicht ganz oben?

»Nun, ich muss ja auch von irgendwas leben und produziere daher viele andere Alben. Die Arbeiten an der letzten Scheibe von Queens Of The Stone Age haben über ein Jahr gedauert. Darüber hinaus war ich oft in London und habe dort die Unkle-CD co-komponiert.«

 

Unkle sind eher ein Elektro-Act, oder?

»Ja, dabei aber sehr psychedelisch. Das reizt mich so daran. Außerdem lebe ich meine kreative Ader auch mit anderen Projekten aus, beispielsweise mit Twiggy Ramirez. (Er bezieht sich auf die tollen Goon Moon, von denen es bislang zwei Alben gibt. - ms) Ich sage immer: Ich bin ein Koch, der in vielen Restaurants kocht, aber am liebsten koche ich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen