RH #267Schwatzkasten

OPETH

SCHWATZKASTEN MIT MIKAEL AKERFELDT (Opeth, Bloodbath)

Er ist die charismatisch-tiefe Stimme von Opeth und Bloodbath und sammelt in seiner Freizeit mit großer Leidenschaft seltene Rock- und Metal-Alben aus den siebziger Jahren. Was MIKAEL AKERFELDT ansonsten noch an den Siebzigern reizt, erzählt der 35-jährige Schwede im Schwatzkasten-Interview.

Mikael, wie und wo bist du aufgewachsen?

»Ich wurde 1974 geboren und wuchs zusammen mit meiner Schwester in einer Mittelklasse-Arbeiterfamilie in einem Vorort von Stockholm auf. Mein Vater ist Dachdecker und meine Mutter Sekretärin. Ich hatte eine schöne Kindheit und war ein ganz normaler Junge, der seine Freizeit mit vielen Kumpels, Skateboards und Fußball verbrachte. In der Schule hatten wir eine enge Klassengemeinschaft, und viele meiner Mitschüler interessierten sich wie ich für Musik. Inzwischen lebe ich wieder in der Gegend, in der ich aufgewachsen bin. Weil ich eine sehr nostalgische Ader habe, bringe ich meine beiden Töchter oft zu den Plätzen, an denen ich selbst gespielt habe.«

 

Was ist deine schlimmste und schönste Kindheitserinnerung?

»Es gab mal eine Silvesternacht, als ich noch sehr klein war, in der ich mit den hölzernen Clogs meines Vaters vor die Tür rannte, um mir das Feuerwerk anzusehen. Mein Vater war darüber so verärgert, dass er mich hart am Ohr packte und schimpfte. Ich jammerte nur vor mich hin. Meine Mutter fand das unfair und begann einen Streit mit meinem Vater. Das war wie ein kleines Trauma für mich. Die schönen Erinnerungen an all die Spiele, die wir...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsOPETH

SorceressRH #353 - 2016
Nuclear Blast/Warner (56:43)Sir Åkerfeldt geht mal wieder nicht den einfachen, ...
Pale CommunionRH #328 - 2014
Roadrunner/Warner (55:53)Ihr habt kein Problem damit, dass OPETH keine Death-Met...
HeritageRH #293 - 2011
Roadrunner/Warner (57:05) Radikale Stilwechsel nach über 20 Jahren Bandgeschic...
The Candlelight Years
(209:15) Spätestens seit ihren beiden letzten bei Roadrunner veröffentlichten...
WatershedRH #253 - 2008
(55:02) Wer gedacht hatte, auch mit dem prächtigen „Ghost Reveries“ hätte...
The Roundhouse Tapes
(95:21) Diese schick verpackte Doppel-Live-CD ist gewissermaßen ein Abschieds...
Ghost ReveriesRH #220 - 2005
(66:51) Kaum zu glauben, aber OPETH haben sich erneut gesteigert. Das begnadete...
Lamentations
Wenn man mal davon absieht, dass OPETH auf der Bühne nicht gerade die extrovert...
Damnation RH #192 - 2003
(43:21) Wie angekündigt legen die schwedischen Depri-Metal-Kings nur wenige M...
DeliveranceRH #187 - 2002
(61:52) Obwohl ich die stil- und geschmackvoll zwischen Todesblei und Progressi...
Blackwater ParkRH #166 - 2001
(67:14) Im Gegensatz zum letzten Dynamitalbum "Still Life" legen die schwedische...
Still LifeRH #150 - 1999
Ein CD-Päckchen fische ich meist nur dann mit Andacht aus dem Briefkasten und r...
My Arms, Your HearseRH #135 - 1997
OPETH sind ein weiteres typisches Beispiel dafür, daß es in der heutigen Musik...
MorningriseRH #111 - 1996
Ganz schön abgepfiffen, was uns die schwedische Düster-Combo OPETH auf ihrem n...