RH #267Interview

CHICKENFOOT

Lecker Hühnchen!

Gestatten, die größte All-Star-Sensation der letzten Jahre: Gitarrengott Joe Satriani, Chili-Peppers-Drummer Chad Smith und die beiden Ex-Van-Halen-Mitglieder Sammy Hagar (v.) und Michael Anthony (b.). Letzteren befragten wir kurz vor den ersten CHICKENFOOT-Europa-Gigs u.a. zu seinem Lieblingsfeind Eddie Van Halen.

Michael, Sammy Hagar behauptete kürzlich mit dem ihm eigenen sonnigen Enthusiasmus, „Chickenfoot“ sei das beste Album seiner Karriere.

»Ganz ehrlich: Das sehe ich genauso. Bei Van Halen schrieb Eddie quasi Instrumentals, und Sammy musste sich hinterher die Lücken suchen, in die noch Gesang passte. Joe hingegen wollte ihm ganz bewusst Freiräume lassen, und Sammy hat die Chance mit den besten Vocals seiner Karriere genutzt.«

Die Songs des Albums sollen in Rekordzeit entstanden sein.

»Nach unserem ersten gemeinsamen Wochenende hatten wir aus Fragmenten von Joe und Sammy schon sieben Tracks geformt. Später entstanden dann noch drei Songs komplett im Kollektiv. Vor allem Joe war unglaublich. Sobald er loslegte, flossen die Ideen nur so aus ihm heraus. Ihm machte es unheimlich viel Spaß, endlich mal wieder in einer Bandsituation mit einem Sänger zu arbeiten.«

„Chickenfoot“ klingt ähnlich spontan und inspiriert wie die ganz frühen Van-Halen-Scheiben mit David Lee Roth.

»(Lacht) Das liegt an meinen Background-Vocals, dude!«

Solche Backings hast du schon lange nicht mehr gesungen.

»Stimmt. Sammy und ich wollten dieses Element unbedingt wiederbeleben. Es sollte nicht...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen