RH #267Interview

SKYCLAD

Der Osten beginnt in Oberhausen

Die Briten SKYCLAD sind die Urväter der Pagan-Metal-Szene, doch die großen Huldigungsarien der jüngeren Folk-Generation blieben bislang aus. Wir sprachen mit Sänger Kevin Ridley und Gitarrist Steve Ramsey über die Korpiklaanis dieser Welt und einen gewissen Martin Walkyier.

Jungs, warum habt ihr fünf Jahre gebraucht, um endlich mit einem neuen Studioalbum um die Ecke zu kommen?

Kevin: »Wir wären sehr gerne früher am Start gewesen. Unser Hauptproblem waren Plattenfirmen und Verträge - der übliche Business-Kram. Erst unterschrieben wir bei einem Label, das kurz darauf pleiteging, und dann änderte die nächste Company mitten während des Studioaufenthalts die Vertragsbedingungen. Ich weiß, das klingt alles sehr nach Spinal Tap, aber ich glaube, dass viele Bands mit solchen Stolperfallen zu kämpfen haben. Im Endeffekt haben wir die Platte selbst aufgenommen und sie dann an Scarlet lizenziert, deren Promotion-Plan uns am besten gefiel. Bislang scheint mit ihnen auch tatsächlich alles zu klappen - immerhin findet dieses Interview statt...«

„In The... All Together“ brät härter und roher als der Vorgänger „A Semblance Of Normality“. Viel Thrash, relativ wenig Folk.

Steve: »Wir wollten im Studio genauso klingen wie auf der Bühne, was uns auf vielen älteren Alben nicht gelungen ist. Keine Ahnung, ob da tatsächlich Thrash durchschimmert, eigentlich ist es unser üblicher Mix aus folkigem, traditionellem und bluesigem Metal - na ja, okay, und auch ein bisschen Thrash. Die Art und Weise,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsSKYCLAD

Forward Into The PastRH #360 - 2017
Listenable/Edel (43:33) „One step forward, two steps back“ sangen SKYCLAD a...
In The... All TogetherRH #266 - 2009
Scarlet/SPV (39:38) SKYCLAD sind eine der wenigen Bands, die den Ausstieg ein...
A Semblance Of NormalityRH #208 - 2004
(47:20) Was lange währt, wird endlich gut! Nachdem die Aufnahmen sich endlos l...
No Daylights Nor HeeltapsRH #181 - 2002
Nach dem Abgang von Martin Walkyier sah es recht düster um die Zukunft der brit...
Another Fine MessRH #175 - 2001
Allen, die sich SKYCLAD immer noch nicht ohne ihren charismatischen Ex-Sänger M...
FolkemonRH #162 - 2000
Sie haben's mal wieder geschafft! "Folkemon" ist bereits das zehnte Album der br...
Vintage WhineRH #142 - 1999
SKYCLAD sind mit ihrem neunten Album endlich wieder zu ihren metallischen Wurzel...
The Answer Machine?RH #125 - 1997
Bei den britischen Folk-Metallern SKYCLAD kann man exakt die umgekehrte Entwickl...
Old RopeRH #117 - 1996
Noch ein Release, den eigentlich niemand braucht. Nachdem SKYCLAD mittlerweile z...
Oui Avant-garde A ChanceRH #116 - 1997
Diese Band ist ein Phänomen. Wenn man sich vor Augen führt, welche Entwicklung...
Irrational AnthemsRH #105 - 1996
Immer wieder leuchten meine Augen freudestrahlend, wenn Bands - trotz der in ihr...
The Silent Whales Of Lunar SeaRH #95 - 1995
SKYCLAD gehören zweifelsohne zu den fleißigsten Bands in der Heavy Metal-Szene...
Prince Of The Poverty LineRH #83 - 1994
SKYCLAD sind eine der letzten wirklich originellen Bands dieser Erde und können...
Jonah's ArkRH #73 - 1993
Der glückliche Umstand, daß Supergötz diese Scheibe bloß dreimal hören konn...
Tracks From The WildernessRH #66 - 1992
Die neue CD ist in schönem Dunkelgrün gehalten, um auch optisch zu vermitteln,...
A Burnt Offering For The Bone IdolRH #60 - 1992
Als Ex-Sabbat-Shouter Martin Walkyier sein neues Projekt SKYCLAD ins Leben rief,...
The Wayward Sons Of Mother EarthRH #50 - 1991
"Andy Sneap dachte immer, er sei überall der Chef von jedermann. Deshalb war es...
A Burnt Offering For The Bone Idol1992
Manchmal ist das Musikbiz wie das Leben: ungerecht! Obwohl die Combo um Ex-Sabba...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen