RH #267From the Underground

Nicht dass die Reunion einer legendären Achtziger-Band heutzutage noch was Besonderes wäre. Im Falle von FIFTH ANGEL ist die Freude dennoch immens, schließlich gehören das alles überragende „Fifth Angel“ und das gemäßigtere, aber immer noch superbe „Time Will Tell“ zu den absoluten Power-Metal-Klassikern. Im April 2010 wird der Seattle-Fünfer in der Besetzung des zweiten Albums - Ted Pilot (v.), Ed Archer (g.), Kendall Bechtel (g.), John Macko (b.) und Ken Mary (dr.) - auf dem „Keep It True“-Festival spielen. Wir unterhielten uns schon jetzt mit Hauptsongwriter Ed Archer.

Ed, die nahe liegende Frage: Wie kam es zur Wiedervereinigung?

»Irgendwie war das Ganze magisch; eine Sache von Schicksal oder wie immer man es nennen will. Unabhängig voneinander verspürten wir in den letzten Monaten alle wieder das Bedürfnis, Musik zu machen. Nachdem wir uns schon Jahre nicht mehr gesehen hatten, nahmen wir untereinander Kontakt auf, und die Sache kam ins Rollen. Was meine Wenigkeit angeht: Ende 2008, Anfang 2009 habe ich eine recht harte Zeit durchgemacht und mich dabei immer öfter an meine musikalische Vergangenheit erinnert. Die Musik kam zurück wie ein alter Bekannter. Ich wurde von Ideen durchflutet, wie es seit alten FIFTH ANGEL-Tagen nicht mehr der Fall gewesen war.«


Was dürfen wir neben der „Keep It True“-Show denn erwarten?

»Das ist schwer zu sagen. Ich arbeite bereits seit einigen Monaten an neuen Songs und habe den anderen auch schon diverse Demos vorgespielt. Sollte es eine neue...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.