RH #265Interview

SHAKRA

Ärger im Paradies

 

Hoch hinaus wollten die Schweizer SHAKRA schon immer, und weil die Berge ihrer Heimat längst bezwungen sind, wurde der berühmte Mount Everest Inspirationsquelle und Namensgeber für das neue Album der Hardrocker.

 

 

Zwei Jahre liegen zwischen der Veröffentlichung der letzten Platte und "Everest", doch Sänger Mark Fox hat diese Zeit nicht genutzt, um Bergsteiger-Erfahrungen in Nepal zu machen. Stattdessen nahmen ihn die Arbeiten am neuen Album in Anspruch, weshalb er dem Klischee vom auf der faulen Haut liegenden Musiker nicht zustimmen möchte:
»Man ist in so einer Zeit tatsächlich gut beschäftigt. Ich habe zum Beispiel viel am Songwriting gearbeitet. Wir schreiben ja auch nicht nur zwölf Songs, die wir dann aufnehmen, und das war´s. Wir wählen aus 60 Songs das Beste aus. Natürlich kann man das nicht mit einem Bürojob vergleichen, aber neue Songs, neue Texte, die Grafiksachen - all das kostet Zeit. Und weil wir uns um alles selbst kümmern, haben wir wirklich viel zu tun.«

Das letzte Album „Infected“ entstand in einer kritischen Phase, weil bei SHAKRA dicke Luft herrschte. Mit Unstimmigkeiten zwischen den Bandmitgliedern kann man heute aber gut umgehen.
»Wir hatten im Vorfeld der Aufnahmen noch mal einen kleinen Disput, aber das ist halt so (lacht). Das wird bei uns wohl auch immer mal vorkommen, weil wir sehr verschiedene Charaktere in der Band sind. Ich finde das sogar interessanter, als wenn man dauernd auf dicke Freunde macht und sich dadurch nicht traut, Kritik zu üben.« ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SHAKRA22.12.2018CH-ZürichDynamo Tickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen