RH #262Interview

THE ANSWER

Verrückte Nächte

Der Support-Slot der laufenden AC/DC-Welt-Tournee dürfte einer der begehrtesten Jobs im Musikbusiness sein. Mit THE ANSWER hat ihn diesmal berechtigterweise einer der hoffnungsvollsten Nachwuchs-Acts der Rockszene erhalten, der völlig zu Recht seit drei Jahren mit Kritikerlob überhäuft wird.

Der Startschuss der insgesamt 18 Monate andauernden Tournee fiel Ende Oktober 2008 in den USA, wo der Tross in Hallen mit einem Fassungsvermögen zwischen 15.000 und 45.000 Zuschauern haltmachte. Bereits nach wenigen Tagen hatte sich rumgesprochen, dass da im Vorprogramm eine Band am Start ist, die ohne Zweifel das Zeug dazu hat, in wenigen Jahren zu den ganz Großen zu gehören. Also wundert es wenig, dass die Hallen bereits zu Beginn der THE ANSWER-Shows deutlich gefüllt sind und die Reaktionen begeistert bis euphorisch ausfallen.

»So alle drei Wochen kommt das Gefühl auf, dass man mal ein bisschen Ruhe gebrauchen könnte. Zu viele verrückte Nächte, hahaha! Aber wir sind uns natürlich bewusst, dass wir im Moment etwas sehr Spezielles erleben, und genießen es«, erzählt der etwas müde klingende Frontmann Cormac Neeson per Telefon aus St. Paul.

Ihr habt ja auch schon mit anderen sehr großen Acts wie Aerosmith, The Who oder den Rolling Stones gespielt. Haben sich die Begegnungen mit diesen berühmten Persönlichkeiten so dargestellt, wie ihr es vorher erwartet hattet?

»Wir sind immer nett behandelt worden. Aber die Leute sind sehr unterschiedlich. Es kommt vor, dass man sich anfreundet, sie zu...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen