RH #262Interview

GURD

Papa bleibt zu Hause

Dieser Mann ist unverwüstlich: Er spielt in zwei Bands, hat sein eigenes Studio, in dem er fleißig alle möglichen Combos produziert, geht gelegentlich sogar auf Tour und kümmert sich so ganz nebenbei auch noch um seine beiden Kinder. Die Rede ist von V.O. Pulver, Schweizer Metal-Urgestein und Kopf der Band GURD, die soeben ihren mittlerweile neunten Longplayer veröffentlicht hat.

Aufgeben ist die Sache des Herrn Pulver nicht:

»Ich kann einfach nicht anders. Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass es ohne Musik nicht geht. Und damit meine ich nicht nur, ab und zu Musik aufzunehmen und zu veröffentlichen. Ich will sie auch spielen und auf der Bühne stehen. Für meine geistige Gesundheit ist es am besten, wenn ich das weiterhin durchziehe.«

Dabei lässt sich V.O. auch nicht davon aus der Bahn werfen, dass das Interesse seitens der Labels aktuell eher gering ausfällt. Schon zu Zeiten des „Encounter"-Albums hatte er überlegt, die Scheibe in Eigenregie rauszubringen, seinerzeit aber noch einen Rückzieher gemacht, weil der finanzielle und auch der organisatorische Aufwand zu groß erschienen. Die neue Langrille „Your Drug Of Choice" wird aber nun über V.O.s eigenes Label LC Records veröffentlicht.

»Damals hatte ich neben meinen Bands, dem Studio und der Familie auch noch einen Vollzeit-Job bei einer Versicherung - da wäre ein eigenes Label wirklich zu viel gewesen. Mittlerweile ist die Lage im Hause Pulver so, dass meine Frau Inga „normal" arbeiten geht und ich mich um die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen