RH #259Interview

ARCH ENEMY

Auf einem anderen Planeten

Auf ihrer zweiten Live-DVD „Tyrants Of The Rising Sun - Live In Japan“ zeigen ARCH ENEMY beeindruckende Konzert- und Road-Aufnahmen von ihrem letzten Trip nach Japan. Frontfrau Angela Gossow packt im Interview witzige Anekdoten und überraschende Hintergrundinfos über die Metalszene im Land der aufgehenden Sonne aus, in dem das schwedisch-deutsche Quintett längst Kultstatus erreicht hat.

Angela, 2002 warst du im Rahmen der „Wages Of Sin“-Tour erstmals in Japan. Wie war damals dein erster Eindruck?

»Ich hatte das Gefühl, in Disneyland oder auf einem anderen Planeten zu sein. Überall blinkten riesige Bildschirme mit Werbung, vor den Geschäften schrien Verkäufer Sonderangebote in ein Megafon, und generell war der Lautstärkepegel auf den Straßen enorm hoch. In den Hotels, U-Bahnen und Clubs war es dafür umso leiser. Bei den Shows kann man noch heute zwischen den Songs eine Stecknadel fallen hören.«

Was hast du dir sonst noch anders vorgestellt?

»Ich habe mir die Konzert-Atmosphäre viel wilder vorgestellt, aber die Japaner sind unglaublich diszipliniert. Auf den typischen Metal-Look legen sie weniger Wert. Stattdessen sieht man die Japaner in ihren Arbeitsklamotten vor der Bühne stehen. Das hat auch damit zu tun, dass die Konzerte dort am Wochenende bereits um 16 Uhr und an Arbeitstagen nur wenig später beginnen. Die Leute gehen direkt vom Büro in den Club. Aber obwohl sie nicht sonderlich nach Metal aussehen, singen sie jeden Song mit und verfolgen den Auftritt sehr aufmerksam....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen