RH #258Interview

GORGOROTH

Ich bin ein seltsamer Typ, ich weiß.

Gorgoroth-Frontmann Gaahl galt lange Zeit als das „böse Gesicht des Black Metal“. Es gab nichts, das man ihm nicht zugetraut - oder tatsächlich angehängt - hätte. In seiner Heimat Norwegen findet er sich regelmäßig auf den Titelseiten der großen Tageszeitungen wieder - als Personifizierung Satans und größter Bürgerschreck des Landes. Nun hat sich ausgerechnet dieser Bösewicht als schwul geoutet und ein paar Seiten seiner Persönlichkeit offenbart, die ihm nur wenige zugetraut hätten.

Ich finde es ausgesprochen mutig, dass du dich als schwul geoutet hast. Ich würde dir gerne zwei, drei Fragen dazu stellen, wenn das okay für dich ist.

»Klar, kein Problem.«

Als ich dich kennen gelernt habe, unterhielten wir uns ziemlich lange über ein altes Judas-Priest-Livevideo, das dich mächtig beeindruckt hat. War Rob Halfords Outing mit ausschlaggebend dafür, dass du dich nun offen zu deiner Sexualität bekennst?

»Nein. Rob Halford ist eine große musikalische Inspiration für mich, mehr nicht. Es fühlt sich für mich auch nicht so an, als hätte ich mich geoutet, denn das Ganze war vorher überhaupt kein Thema für mich. Das sind alles ganz natürliche Entwicklungen. Ich fühle so, wie ich fühle, und habe nie ein Geheimnis daraus gemacht.«

Es gibt aber durchaus auch Leute, die Schwulsein nicht akzeptieren. Du wurdest zum Beispiel in Wacken von einer Person im Backstage-Bereich angegriffen.

»Das war eine Geschichte, die sich hinter meinem Rücken abgepielt hat. Mir persönlich hat nie jemand etwas...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen