RH #254Interview

DOWN

Chaos und Kontrolle

Lange Jahre hat es gedauert, bis DOWN erstmalig in Europa auf Tour waren, aber mittlerweile scheint sich zwischen der Band und dem alten Kontinent eine echte Liebesbeziehung anzubahnen. Liebe auf den zweiten Blick? Offensichtlich, wie ausverkaufte Shows und neue Tourdaten beweisen. Zwei Stunden, bevor die Band den ersten Tag des Roadburn-Festivals im holländischen Tilburg mit einem alles vernichtenden Headliner-Gig beschließt, betreiben Gitarrist Pepper Keenan und Basser Rex Brown Ursachenforschung.

Pepper, Rex, nachdem ihr jahrelang einen großen Bogen um Europa gemacht habt, seid ihr nun binnen kurzer Zeit erneut hier unterwegs. Was ist der Unterschied zwischen dieser und eurer ersten Tour?

Pepper: »Beim ersten Mal wussten wir echt nicht, was uns erwartet. Wir hatten die Shows gebucht, um die USA für einige Zeit verlassen zu können und zu sehen, wie die Reaktionen auf DOWN in Europa ausfallen. Diesmal sind wir eine echte Band. Beim letzten Mal haben wir die Einzelteile der Band wieder zusammengesetzt.«

Rex: »Wir werden oft gefragt, ob es ein Risiko war, 2006 nach Europa zu kommen - ohne aktuelles Produkt, ohne Plattenfirma. Aber eigentlich war es das nicht. Der Tourveranstalter ist dankenswerterweise das Risiko eingegangen (lacht).«

Haben euch die damaligen Publikumsreaktionen vor Augen geführt, dass DOWN in Europa echten Kultstatus genießen?

Pepper: »Ja, und diese positiven Reaktionen haben uns zusätzlich motiviert. Als wir die Tour beendeten, waren wir uns darüber klar,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen