RH #254Interview

MOONSPELL

Verehrt und angespien

MOONSPELL haben es geschafft. Aus dem obskuren Black-Metal-Underground aufgestiegen, sind sie zu einem der erfolgreichsten Acts Portugals geworden. Die vorläufige Sternstunde der Band ist ihr jüngst erschienenes achtes Album „Night Eternal“.

Um so weit zu kommen, muss man ziemlich geschickt darin sein, Poesie und Geschäftssinn zu verknüpfen. Ein Talent, das man Sänger Fernando Ribeiro in einem Gespräch über MOONSPELL zu jeder Zeit anmerkt. Geht es um seine Kunst, gerät der freundliche Portugiese schnell ins Schwärmen, landet dann jedoch genauso flott wieder auf dem Boden der Notwendigkeiten, sobald die wirtschaftlichen Aspekte seiner Arbeit in den Fokus rücken. Trotz eines angemessenen Selbstbewusstseins klingt denn auch Vorsicht mit, als Fernando von den Reaktionen auf „Night Eternal“ erzählt:

»Die waren bis jetzt sehr gut. Mit MOONSPELL haben wir ja schon alles Mögliche erlebt, von absoluter Verehrung bis hin zu Verachtung. Das hilft uns heute, denn wir wissen mit so ziemlich allem umzugehen. Das Wichtigste aber ist, dass wir als Band mit dem Album glücklich sind - zumal es in einer Phase erscheint, in der wir gerade wieder aufblühen. Es war ein anstrengender Kampf, die Aufmerksamkeit der Leute, der Presse und auch der Festivals zu gewinnen. Jetzt sieht es so aus, als habe er sich gelohnt.«

Denkt ihr eigentlich noch über die Erwartungen nach, die auf euch liegen?

»Natürlich muss hier jeder das Spiel bis zu einem gewissen Grad mitspielen. Jeder von uns ist Teil einer...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsMOONSPELL

Lisboa Under The SpellRH #375 - 2018
(Napalm/Universal)„Lisboa Under The Spell“ nennt sich die neue Live-Veröffe...
1755RH #366 - 2017
Napalm/Universal (47:42)Es spricht für MOONSPELL, dass sie bereit sind, Risiken...
ExtinctRH #335 - 2015
Napalm/Universal (45:39)Dass die Portugiesen mit ihrem 2012er Doppelpack „Alph...
Alpha NoirRH #300 - 2012
Napalm/Edel (40:56) Irgendwie ist es kauzig, wenn MOONSPELL-Frontmann Fernando ...
Night EternalRH #253 - 2008
(44:20) Seit sich MOONSPELL mit "The Antidote" ihren musikalischen Wurzeln zu...
Under Satanae
(50:32) MOONSPELL sind eine Band, die ihre Fans schon mit allen möglichen Entw...
Memorial
(59:31) Das so genannte Queensryche-Syndrom ist die Vogelgrippe der Musikszene....
Memorial
Werter Wolf-Rüdiger, deine Verdächtigungen mögen nicht ganz unbegründet sein...
The Antidote
(54:34) Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Im Falle von MOONSPELL hieß...
Everything Invaded
Einen mäßig mundenden Appetizer zum neuen Album "The Antidote" servieren MOONS...
Darkness And HopeRH #172 - 2001
Nachdem Portugals Dunkelmänner die Hörerschaft via „Sin/Pecado“ (1998) und...
The Butterfly EffectRH #149 - 1999
In den vergangenen 18 Monaten haben sich die Portugiesen zu einem zweischneidige...
Sin/PecadoRH #129 - 1998
Meinetwegen soll es alle Welt bedauern, daß sich die von Jahr zu Jahr populäre...
Sin/PecadoRH #129 - 1998
Es war zweifelsfrei klar, daß MOONSPELL nicht nur einen lauen Abklatsch ihrer ...
Second Skin (EP)
Hm, allzuviel Pulver von ihrem kommenden Longplayer wollten die Portugiesen vora...
IrreligiousRH #111 - 1996
Heureka, mit diesem Album ist MOONSPELL der ganz große Wurf gelungen, der sie i...
WolfheartRH #96 - 1995
Sie sind böse, stolze Helden der portugiesischen Viriathuskultur, die ein Probl...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen