RH #252Interview

AGNOSTIC FRONT

MAGISCHE MOMENTE - MUSIKER ERINNERN SICH: Roger Miret

Roger Miret ist Sänger der wegweisenden New Yorker Hardcore-Band Agnostic Frost

»Das einschneidendste Ereignis meines Lebens fand 1987 statt und war die Geburt meiner ersten Tochter Nadia Miret. Ich habe ihr damals unser Album „Liberty And Justice For...“ gewidmet. Durch Nadia änderte sich einfach alles. Zu jener Zeit agierte ich nach der Devise „Live fast - die young“ und schlug zu, bevor ich nachdachte. Ich war sehr jung, genau wie Nadias Mutter, die in der Punk-Band Nausea sang. Wir lebten zu dritt auf der Straße und in besetzten Häusern. Nachdem ich mit meiner Mutter von Kuba in die USA gezogen war, wuchs ich in sehr armen Verhältnissen auf. Ich wollte, dass es mein Kind um jeden Preis besser hat. Ich tat alles, um an Geld zu kommen, und wurde ein sogenannter Mover. Ich brachte Päckchen von einem Ort zum anderen, ohne zu fragen, was drin war, und bekam dafür 1.000 Dollar. Was für ein toller Job! Dummerweise war er nicht ganz so toll, wie ich dachte, und ich bin 1989 als Drogenkurier zu vier Jahren bis lebenslänglich verurteilt worden. Wenn ich mich im Knast nicht anständig benommen hätte, hätte ich dort mein ganzes Leben verbringen müssen.

Hinter Gittern wurde mir klar, was ich durch mein Verhalten meiner Familie angetan hatte, speziell meiner Tochter. Dummerweise weiß man das Leben erst wirklich zu schätzen, wenn man in den Krieg gezogen ist oder im Knast saß. Nadia war damals anderthalb Jahre. Es war hart, als sie mich im Gefängnis besuchte. Sie schrie und wollte...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

AGNOSTIC FRONT01.11.2018KölnGebäude 9Tickets
AGNOSTIC FRONT07.11.2018CH-MeyrinUndertownTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen