RH #252Interview

MESHUGGAH

Total normal

Nach dem selbst für MESHUGGAH-Verhältnisse eher schwer verdaulichen Experiment „Catch 33“ haben die schwedischen Metal-Innovatoren eine Kehrtwende vollzogen und knallen uns mit „ObZen“ ein Album vor die Lauscher, das deutlich songorientierter daherkommt und mit vielen Verbindungen zu den klassischen Frühwerken des Quintetts aufwartet.

Nicht wenige Fans sprechen bereits vom besten MESHUGGAH-Album seit dem legendären und bahnbrechenden „Destroy Erase Improve“ (1995). Ein Grund zum Feiern, was auch Gitarrist Mårten Hagström so sieht, der am anderen Ende der Telefonleitung hockt.

»Ja, wir sind absolut glücklich mit dem neuen Album. Bei uns ist jede neue Platte immer eine Reaktion auf das Vorgängerwerk. „Catch 33“ war ein monolithischer, Alptraum-artiger Soundtrack, der nur aus einem 47-minütigen Song bestand. Nach langer, langer Zeit haben wir uns diesmal endlich wieder darauf gefreut, Songs mit richtigem Songcharakter aufnehmen zu können. Des Weiteren sind wir immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, und die Herausforderung für „ObZen“ bestand darin, zurück zu den Wurzeln zu gehen und trotzdem den gesamten MESHUGGAH-Kosmos irgendwie mit einzubinden, um daraus etwas Neues zu kreieren.«

Warum habt ihr damals zugegeben, dass ihr für „Catch 33“ einen Drumcomputer benutzt habt? Kein Mensch hätte was gemerkt, weil euer Schlagzeuger Tomas Haake die Sachen zweifelsohne spielen kann.

»Wir haben tatsächlich darüber diskutiert, ob wir es verheimlichen sollen, aber wir sind...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

AIRBOURNE + AVATAR + DARK FUNERAL + DEMONS & WIZARDS + KROKUS + MESHUGGAH + PARKWAY DRIVE + POWERWOLF + ROSE TATTOO + SABATON + u.v.m.01.08.2019
bis
03.08.2019
WackenWACKEN OPEN AIRTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen