RH #250Interview

AMON AMARTH

MAGISCHE MOMENTE - MUSIKER ERINNERN SICH: Johann Hegg

Johan Hegg ist der bärtige Fronthüne der schwedischen Death-Metaller Amon Amarth

»Ich bin in einem kleinen Dorf 30 Minuten außerhalb von Stockholm aufgewachsen, und obwohl ich schon in sehr jungem Alter in die wunderbare Welt des Heavy Metal eingeführt wurde, hatte ich nicht besonders viele Freunde, die Metal gehört haben. Zudem besaß ich nie besonders viel Geld, so dass ich mir nur sehr wenige Platten leisten und nie zu Konzerten gehen konnte. Es dauerte bis 1989, bis ich meine erste richtige Metal-Show sehen durfte, Alice Cooper im Hovet in Stockholm. Danach ging ich zu jedem Metal-Konzert, das in Stockholm stattfand, egal ob Iron Maiden, AC/DC oder Metallica - sofern ich es mir leisten konnte. Ungefähr zu dieser Zeit bekam ich einen neuen Klassenkameraden, mit dem ich fortan ständig abhing. Sein Name war Vesa, und er spielte in einer Death-Metal-Band namens Scum. Sie hatten damals ein Demo veröffentlicht, das ich in einem Plattenladen in Stockholm kaufte. Ich hatte bis dahin noch keinerlei Kontakt zu Death Metal gehabt. Klar, ich wusste, dass viele Leute darüber redeten, aber gehört hatte ich diesen Sound noch nicht. Die Demo-Band-Szene in Stockholm war damals äußerst lebendig, zudem gab es schon größere Acts mit Plattenvertrag wie Entombed, Dismember oder Desultory, die den Weg ebneten. An fast jedem Wochenende gab es eine Clubshow in irgendeinem Jugendzentrum in Stockholm, und die Leute kamen teilweise von ziemlich weit angereist, auch wenn es sich nur um eine Demo-Band handelte. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen