RH #249Interview

BROKEN TEETH

Die Kutte ist ihr Leben

„Electric“ nennt sich das vierte Album der Texas-Rocker BROKEN TEETH, die von niemand Geringerem als Watchtower/Dangerous-Toys-Sänger Jason McMaster gegründet wurden und mit ihrer Musik Fans von AC/DC, Motörhead und Rose Tattoo tatsächlich elektrisieren dürften. Darauf baut auch Jason, der sich telefonisch aus seiner Heimat meldet.

Jason, obwohl du mit BROKEN TEETH bereits drei Alben rausgebracht hast, seid ihr in Deutschland noch nicht wirklich in Erscheinung getreten.

»Das stimmt. Wir haben jetzt erst einen Deal mit einem deutschen Vertrieb abschließen können. Darüber sind wir sehr froh, denn ich glaube, dass vor allem in Deutschland und England Fans leben, die unsere Musik verstehen. In diesen Ländern ist das ein Lebensstil; da kauft man alle Platten einer Band, nicht nur ein paar. Bands, die dreckigen Rock´n´Roll spielen und ihren Wurzeln treu bleiben, haben bei euch eine echte Fanbasis.«

Ihr orientiert euch ganz offen an Klassikern wie AC/DC und Motörhead. Wie grenzt ihr euch denn von all den Kopien ab, die ihren Idolen nacheifern?

»Ich glaube, dass meine Stimme einen Tick besser zu dieser Art von Musik passt. Andere Bands nehmen ja einfach nur die Riffs von Angus und Malcolm Young und machen daraus ihre eigene Version. Wie auch immer: Ich bekomme diesen AC/DC-Touch eh nicht aus mir raus. Das war mein Haupteinfluss als Sänger, und auch beim Songwriting bevorzuge ich simple Riffs mit zwei Akkorden.«

Das kann man von der Prog-Legende Watchtower, einem deiner vielen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen