RH #248Interview

CONCEPT OF GOD

Göttliche Aggression

Gut Doom will Weile haben. Und was den Texas-Power-Doomstern Solitude Aeturnus, die geschlagene acht Jahre für ein neues Album brauchten, recht ist, das kann der Filiale CONCEPT OF GOD nur billig sein. Denn auch hier liegen zwischen Aufnahmebeginn und Fertigstellung des Debüts „Visions“ satte sechseinhalb Jahre.

Filiale deshalb, weil mit Gitarrist Steve Moseley, Sänger Robert Lowe, Basser James Martin und Drummer John Covington ausschließlich aktuelle und ehemalige Solitude-Aeturnus-Mucker am göttlichen Konzept beteiligt sind.

»Los ging es bereits 1999, kurz nachdem wir mit Solitude Aeturnus „Adagio“ aufgenommen hatten«, erinnert sich Steve, der damals noch nicht den Sechs-, sondern den Viersaiter bediente. »Unser Ex-Gitarrist Edgar Riveira hatte viel privaten und beruflichen Stress, um den er sich kümmern musste. Und unser anderer Gitarrist John Perez kümmerte sich zu der Zeit um sein Nebenprojekt Liquid Sound Company. Von daher probten wir nur sehr wenig, und ich begann damit, Songs zu schreiben, die anders als die üblichen Sachen von Solitude Aeturnus klangen. Dabei hatte ich von Anfang an Robert als Sänger im Sinn und wollte insbesondere seine nur selten genutzte aggressivere Stimme in den Vordergrund stellen. Robert, James Martin, John Covington und ich tingelten damals durch jede Menge lokale Clubs und spielten vor allem Coverversionen.«

Die Aufnahmen für „Visions“ gingen bereits im Dezember 2000 über die Bühne. Wieso steht die Platte erst jetzt in den Läden?

»Irgendw...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen