RH #248Interview

SEETHER

Stress mit der Ex

Die letzten anderthalb Jahre waren kein Zuckerschlecken für SEETHER-Frontmann Shaun Morgan. Eine zickige Ex-Freundin, Alkoholprobleme und der Tod seines Bruders machten dem Sänger aus Südafrika das Leben alles andere als leicht und hinterließen auf dem neuen Album „Finding Beauty In Negative Spaces“ Spuren.

Kurz vor der Fertigstellung von „Finding Beauty In Negative Spaces“ erreichte SEETHER die Nachricht von Eugene Welgemoeds Tod. Dem jüngeren Bruder von Bandkopf Shaun ist das neue Album gewidmet, und auch der Song ´Rise Above This´ dreht sich um ihn. Fragen zu Eugenes Ableben sind aus Rücksicht auf die Gefühle der Band aber verständlicherweise verboten, als sich Bassist Dale Stewart per Telefon meldet.

 

Dale, ihr habt eine schwierige Zeit hinter euch. Shaun musste sich letztes Jahr einem Alkoholentzug unterziehen, und euer Gitarrist Pat Callahan verließ die Band. War der Fortbestand von SEETHER jemals in Gefahr?

»Natürlich war 2006 kein leichtes Jahr, aber im Grunde brauchten wir alle nur mal wieder ein wenig Zeit für uns. Shaun hatte mit seiner Sucht zu kämpfen, und unser Schlagzeuger John musste sich einer größeren Operation am Rücken unterziehen. Die Band war aber nie in Gefahr.«

Trotz diverser negativer Erlebnisse in letzter Zeit klingt „Finding Beauty In Negative Spaces“ teilweise überraschend beschwingt und fast schon poppig.

»Wir hatten kein Schema und keine Richtung im Kopf, als wir mit rund 60 Songs ins Studio gingen. Wir packten die Stücke aufs Album, die uns...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen