RH #243Krach von der Basis

ANGELCORPSE

Echte Gefühle - Krach von der Basis

Mit ANGELCORPSE ist eine ganz wichtige amerikanische Death-Metal-Band zurückgekehrt. Ihr neues Album „Of Lucifer And Lightning“ schließt nahtlos an frühere Glanztaten an, obwohl man sich etwas von der früheren Ausrichtung entfernt hat. Gitarrist und Schnellredner Gene Palubicki gab freudig Auskunft über die Wiederauferstehung seiner Band.

»Wir hatten am Ende unseres ersten Karriereabschnitts eine sehr traumatische Zeit, in der Petes (v./b.) Freundin beinahe von einem Kriminellen entführt worden wäre, während wir auf Tour waren. Dazu kam noch ein Unfall mit dem Band-Van, bei dem wir alle verletzt wurden und der uns viel Geld kostete. Also lösten wir uns im Jahr 2000 auf«, erklärt Gene das zwischenzeitliche Aus der Band. »Wir verloren uns aber nie aus den Augen. Ich habe auch in der Zwischenzeit nicht aufgehört, Songs zu schreiben. Als Pete mit seiner Band Revenge in Europa tourte, fragten ihn sehr viele Fans nach ANGELCORPSE. Dieses Interesse hat den Ausschlag gegeben, es noch mal zu versuchen. Wir hätten das neue Album schon zwei, drei Jahre früher rausbringen können, aber Pete hatte noch Verpflichtungen mit Revenge und einem anderen Projekt namens Feldcrow. Also ergab sich erst jetzt die Möglichkeit einer richtigen Reunion mit genügend Zeit fürs Touren.«

Mit von der Partie ist statt Drummer Tony Laureano Gründungsmitglied John Longstreth.

»Einige der Songs auf dem neuen Album habe ich zusammen mit Tony erarbeitet. Er ist aber ein richtiges Arbeitstier. Als er dann bei Nile...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.