RH #242Krach von der Basis

ABANDONED

Allein unter Hessen - Krach von der Basis

ABANDONED aus dem Raum Darmstadt haben wie viele ihrer Thrash-Kollegen aus der Not eine Tugend gemacht und ihren Gitarrero Kalli seinerzeit auch gleich noch zum Sänger „befördert“. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich der Mittdreißiger im Zuge des aktuellen zweiten Langeisens „Thrash You!“ auch zu einem respektablen Shouter gemausert.

»Als ich kürzlich mal wieder unser „Thrash Notes“-Debüt gehört habe, dachte ich: Hm, irgendwie fehlen da ein bisschen die Eier! Deshalb bin ich diesmal ohne Vorbereitung und mit Eiern ins Studio gegangen und habe einfach losgebrüllt. Das war viel geiler, mehr Metal, und das Resultat spricht eigentlich auch für sich. Außerdem hat sich im Laufe der Jahre rauskristallisiert, dass es nicht nur auf den Gesang ankommt, sondern auch darauf, wie du live rüberkommst. Inzwischen sind wir der Meinung, dass wir in der Konstellation unschlagbar sind. Auch mit dem dummen Gebabbel, das da halt immer zwischen den Songs passiert. Das ist mittlerweile ein Trademark von uns.«

Womit Kalli & Co. ganz in der Tradition von Badesalz, Maddin Schneider und last but not least Heinz „Bembel“ Schenk stehen, die den hessischen Humor in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten über die Landesgrenzen hinaus salonfähig gemacht haben.

»In unserer zweiten Heimat Hamburg kann ich genauso dummes Zeug schwätzen wie bei uns, auch wenn die vielleicht nicht immer alles verstehen«, grinst der Sympathieträger verschmitzt, der in den letzten Monaten ordentlich Pfunde verloren hat.

»...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.