RH #238Interview

CHIMAIRA

Alles fließt, nichts bleibt

„Renew“ oder „Rebuilt“ hätten es als Titel für das neue CHIMAIRA-Album auch getan, wenn man sich nur auf einen neuen Produzenten, ein neues Label und einen neuen alten Drummer bezogen hätte. Letztendlich nannte die Band den aktuellen Longplayer aber „Resurrection“ („Auferstehung“). Und in der Tat schienen die Zeiger der Lebensuhr nach der letzten Tour zum selbstbetitelten Vorgängeralbum auf kurz vor zwölf zu stehen.

»Für mich stand eine Auflösung nicht zur Debatte; ich weiß aber, dass es bei unserem Sänger Mark und unserem Keyboarder Chris Momente gab, in denen sie darüber nachdachten, aufzuhören. Das haben sie allerdings erst viel später erzählt, als abzusehen war, dass sich für uns neue Möglichkeiten ergeben«, erklärt Rhythmus-Klampfer Matt DeVries. »Es war schon eine Art Wiedergeburt für uns. Wir sind jetzt wieder in unserem Original-Line-up zusammen. Wir haben ein neues Label, einen neuen Produzenten, einen neuen Mixer - von daher ist es ein kompletter Neuanfang, auch wenn wir nie wirklich weg waren.«

Zu der „Reunion“ kam es durch die Rückkehr von Ur-Drummer Andols Herrick, der zwischenzeitlich von Kevin Talley (ex-Dying-Fetus, Misery Index) ersetzt wurde.

»Ja, wir hatten, was die Drummer angeht, in den letzten Jahren schon einige Spinal-Tap-Momente zu überstehen. Rick (Evensand, ex-Soilwork; ersetzte zunächst kurzzeitig Andols - ah) und Kevin sind beide außergewöhnliche Drummer. Als Andols dann bei der Roadrunner-Jubiläumsshow mitgewirkt hat, wurde er nicht müde, den...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen