RH #234Krach von der Basis

LEGEN BELTZA

Baskische Häuslebauer - Krach von der Basis

Nachdem sich Tierra Santa auf dem absteigenden Ast befinden und auch von Easy Rider kein neues Album ansteht, schicken sich die Basken LEGEN BELTZA an, zur neben Mägo De Oz führenden spanischen

Metal-Kraft aufzusteigen.

Mit dem aktuellen Album "Dimension Of Pain" haben die Thrasher ihr bisher reifstes Werk vorgelegt und beweisen erstmals europäische Klasse. Zudem steht man mit der dritten Scheibe bei der dritten Plattenfirma unter Vertrag. Gitarrist Ekaitz klärt über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Quartetts auf:

»Unser erstes Album erschien bei einem lokalen Label, das allerdings gleich nach der Veröffentlichung Pleite ging. Da sich in unserer Heimat kein passendes Label fand, haben wir die Fühler im Ausland ausgestreckt und mit Crash Music einen Partner für einen langfristigen Deal gefunden. Irgendwie war die Kooperation allerdings nicht so erfolgreich - vor allem wegen Vertriebsproblemen, "Insanity" erschien nicht mal in Spanien. Also trennten wir uns schnell wieder. Später wurde das Album von einem weiteren Label in Spanien zusammen mit einer DVD veröffentlicht. Dann kamen wir mit Mausoleum in Kontakt. Jetzt denken wir, mit ihnen den passenden Partner gefunden zu haben.«

Zudem war mit dem zweiten Album ein Sprachwechsel vom Baskischen zum Englischen verbunden.

»Als unser erstes lokales Label Pleite ging und wir ein neues im Ausland suchten, war uns klar, dass wir mit englischen Lyrics bessere Chancen haben würden. So wechselte die Sprache, und das klappte...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.