RH #234Interview

BUCKCHERRY

Rohrbruch in der Schweigehalle

Die aktuelle CD „15“ knabbert in Amerika an der Goldmarke, und BUCKCHERRY rocken auf der Sonnenseite des Lebens. In den letzten fünf Jahren mussten die beiden verbliebenen Originalmitglieder Keith Nelson (g.) und Josh Todd (v.) allerdings auch so manch herbe Enttäuschung einstecken.

1999 legten BUCKCHERRY mit ihrem selbstbetitelten Debüt einen Bilderbuchstart hin. Mit Terry Date hatte man einen Produzenten engagiert, der durch seine Arbeit mit Bands wie Soundgarden, Limp Bizkit und Pantera wusste, wie ein Millionenseller zu klingen hat. Daraus resultierten überwiegend erstklassige Kritiken, man angelte sich den begehrten Support-Slot auf der wieder mal wirklich allerallerletzten Kiss-Tour, landete mit ´Lit Up´, ´Check Your Head´ und ´For The Movies´ drei Radiohits und hatte schließlich eine Goldauszeichnung in der Tasche. Doch bereits zwei Jahre später ging es mit dem schwachen Nachfolger „Time Bomb“ schon wieder bergab. Während einer Tour mit AC/DC verkündete Bassist Jonathan Brightman seinen Ausstieg, und seine Kollegen Devon Glenn (d.) und Yogi (g.) folgten ihm direkt nach den letzten Gigs. Keith und Josh begannen dennoch mit dem Songwriting für ein drittes Album, aber bereits nach wenigen Wochen quittierte auch Josh seinen Dienst, um sich seiner Solokarriere zu widmen - die Band war erst mal Geschichte. Kurze Zeit später kreuzten sich die Wege von Keith und Josh allerdings schon wieder, als sie im Rahmen des Tribute-Konzerts für Randy Castillo (2002 verstorbener Ozzy/Mötley-Crüe-Drummer) gemeinsam mit den Ex-Guns-N´Roses-Mitgliedern Slash, Duff McKagan und Matt Sorum auftraten. Zunächst wurden die beiden in der Öffentlichkeit als fester Bestandteil der neuen Supergroup um die Ex-Gunners gehandelt, aber nach wenigen Wochen entschied Slash, den Gesangsposten an Scott Weiland (ex-Stone-Temple-Pilots) zu vergeben, und auch Keith war nicht mit von der Partie, als die mittlerweile Velvet Revolver getaufte Band binnen kürzester Zeit in Amerika mit Doppelplatin für mehr als zwei Millionen verkaufte Alben ausgezeichnet wurde. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

BUCKCHERRY + ADELITAS WAY + KLOGR19.02.2019BochumZecheTickets
BUCKCHERRY + ADELITAS WAY + KLOGR20.02.2019HamburgMarkthalleTickets
BUCKCHERRY + ADELITAS WAY + KLOGR24.02.2019SaarbrückenGarageTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen