RH #233Lauschangriff

KROKUS

Nichts als die Wahrheit

Bei KROKUS stehen die Zeichen auf Sturm. Nachdem Anfang letzten Jahres mit Fernando von Arb (g.) der dienstälteste Mann von Bord gegangen war, besann sich der Rest der Mannschaft auf frühere Zeiten und holte Mandy Meier (ex-Gotthard), der bereits Anfang der Achtziger mit KROKUS getourt war, zurück ins Boot. Im Gespräch mit Rock Hard machen Marc Storace (v.) und Tony Castell (b.) deutlich, warum sie Fernando keine einzige Träne nachweinen.

Marc, Tony, wie habt ihr den Ausstieg von Fernando erlebt?

Marc: »Was auch immer ihn wirklich zu dieser Entscheidung bewogen hat, weiß nur er selbst. Er kann was Bestimmtes sagen und gleichzeitig was anderes denken. Deshalb ist es schwierig zu sagen, warum er wirklich gegangen ist. Er hatte gesundheitliche Probleme, aber ich persönlich denke, dass er am Ende auch Probleme mit der Bandphilosophie hatte.«

Was macht denn eure Bandphilosophie aus?

Tony: »KROKUS waren immer eine der besten Livebands. Darauf lag immer unser Fokus. Es gab viele personelle Probleme. Wir haben auch viele Fehlentscheidungen unter Stress getroffen. Aber ich glaube, daraus haben wir sehr viel gelernt. Und mit Stefan Schwarzmann, unserem neuen Drummer, und Mandy Meier an der Gitarre haben wir jetzt eine Band, mit der wir live noch einen draufsetzen können. Uns geht´s darum, zusammenzuhalten und diese ganzen wunderbaren Songs zu spielen, sie den Leuten und der Welt zu präsentieren. Das wünschen wir uns, und darum spielen wir. Unsere Philosophie besteht darin, keine...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.