RH #228Krach von der Basis

SUBMISSION

Allzeit bereit

SUBMISSION aus Dänemark sind zwar alles andere als Metal-Innovatoren, aber die Art und Weise, wie sie auf ihrer Debüt-CD „Failure To Perfection“ attraktive Modern-Death/Thrash-Elemente zusammenfügen, hat Klasse und Stil und spaltet in Kombination mit der megafetten Tue-Madsen-Produktion jeden noch so dicken Brummschädel.

Fans von Darkane bis Raunchy, von Fear Factory bis Meshuggah, sie alle dürften ihre helle Freude an dem Fünfer aus Esbjerg haben. Sänger Steven, zarte 21 Lenze jung, rollt zunächst einmal die kurze Bandhistorie auf.

»SUBMISSION wurden 2003 gegründet, zuvor haben wir alle in diversen lokalen Bands gespielt, die aber kaum ein Mensch kennen dürfte. Unser Bassist Boris war Mitglied bei Autumn Leaves, die haben sogar mal ein Album rausgebracht. Tatsächlich sind SUBMISSION aber das erste ernsthafte Projekt für uns alle.«

2004 nahmen Steven, Boris, Kasper (g.), Christoffer (g.) und Morten (dr.) das erste Demo auf, dem sich ein Jahr später die von Jacob Hansen produzierte EP „Pain Or Pleasure“ anschloss. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde das französische Label Listenable auf SUBMISSION aufmerksam und bot der Band umgehend einen Vertrag an. Steven unterstreicht zugleich, dass es der Band nicht auf Tod und Verderben darauf ankommt, etwas Eigenständiges auf die Beine zu stellen.

»Originell zu klingen, ist heutzutage sehr schwierig und gelingt nur den allerwenigsten Bands. Wir sind in erster Linie Fans, die die Einflüsse ihrer Lieblingsbands nehmen und daraus einen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.