RH #226Schwatzkasten

CORROSION OF CONFORMITY

PEPPER KEENAN (C.O.C.)

 

Trotz des starken C.O.C.-Albums „In The Arms Of God“ war 2005 kein gutes Jahr für PEPPER KEENAN. Hurrikan „Katrina“ und die folgende Flut zerstörten seine Bar und vertrieben ihn vorübergehend aus New Orleans. Die positive Art und Weise, wie er mit dieser schlimmen Situation umgeht, charakterisiert den ausgesprochen sympathischen Frontmann treffend. Mit großer Offenheit schildert er im Schwatzkasten seine harte Kindheit, berichtet von seinen abenteuerlichen Jobs und vermittelt ein aussagekräftiges Bild über den derzeitigen Zustand seiner Heimat.

 

 

Pepper, wie hast du Hurrikan „Katrina“ und die darauf folgende Flutkatastrophe in New Orleans überstanden?

 

»Nun ja, es geht so. Weil ich mich mit dem Meer und dem Wetter gut auskenne, war mir relativ früh klar, dass wir bei einem vier Stunden anhaltenden Sturm von 140 km/h nicht ungeschoren davonkommen. Deswegen habe ich nicht auf staatliche Anordnungen gewartet, sondern auf eigene Initiative meinen Großvater, meine Mutter mit ihrem blinden Freund, meinen immer noch von Vietnam traumatisierten Onkel, meine Freundin mit ihrer Mutter sowie unsere drei Hunde aus der Stadt gebracht. Ich bin froh, dass ich zu diesem Zeitpunkt vor Ort und nicht auf Tour war, damit ich meiner Familie helfen konnte. Wir haben alle zusammen wochenlang in einem Pferdeanhänger im letzten Winkel von Louisiana gehaust. Mein Großvater hat den ganzen Stress und die Aufregung leider nicht überstanden und ist gestorben.«

 

Das tut mir Leid. Wie sieht es denn...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SLAYER + MOTÖRHEAD + ANTHRAX + SUICIDAL TENDENCIES + HATEBREED + EXODUS + CORROSION OF CONFORMITY + PHIL CAMPBELL'S ALL STARR BAND + CROBOT + MOTOR SISTER + u.v.m.28.09.2015
bis
02.10.2015
Miami - Nassau - Great Stirrup CayMOTÖRBOATTickets