RH #226Interview

NOCTURNAL

Kein Firlefanz!

Zusammen mit Desaster und Witchburner gehören NOCTURNAL aus dem Raum Koblenz zur Speerspitze des deutschen Thrash-Undergrounds - und zu beiden Bands gibt es (welch Zufall) enge Verbindungen.

Desaster sind alte Freunde der vier Thrasher von NOCTURNAL, die ebenfalls zum „Hellbangers Moselfranken“-Fanclub gehören. »Wobei ich selbst ja nur zugezogen bin«, erklärt Gitarrist Avenger. »Als ich die Band gegründet habe, wohnte ich noch in der Nähe von Balingen. Ich bin erst zwei Jahre später wegen Frau, Beruf und Band in den Einzugskreis der „Hellbangers“ gezogen. Was die anderen NOCTURNAL-Mitglieder Mayhem (vocals), Hellbastard (drums) und Vomitor (bass) angeht, so gehörten sie allerdings schon vorher zum Club. Desaster und Metal Inquisitor, die anderen beiden „Hellbangers“-Bands, machen einfach geile Musik, nämlich richtigen Metal. Wir unterstützen uns gegenseitig und treffen uns auf Gigs oder Parties.«

Die Connection zu Witchburner besteht in Shouter Mayhem, der in beiden Bands aktiv ist. Ein Witchburner-Interview werden wir in einem der nächsten Hefte nachschieben.

Avenger gründete NOCTURNAL im Jahre 2000, nachdem sich seine alte Band Bestial Desecration aufgelöst hatte. Er wollte die musikalische Linie fortführen, suchte sich einen neuen Namen und nahm ein Demo alleine auf. Nach einer Weile kamen die beiden Brüder Mayhem und Hellbastard hinzu.

»Im klassischen Dreier-Line-up haben wir die "Thrash With The Devil"-Mini-LP aufgenommen. Nach diversen Vinyl- und...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ONKEL TOM + NOCTURNAL + INSANITY ALERT + WARRANT + CROSSPLANE + BATTLECREEK + HAILSTONE26.12.2018München, BackstageMETALLIC X-MASTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen