RH #225Krach von der Basis

AMORAL

Kampf gegen die Klon-Fabrik - Krach von der Basis

Einen ungewohnt großen Schritt in die richtige Richtung haben die Finnen AMORAL mit ihrem Zweitwerk „Decrowning“ getan, das seinem Vorgänger meilenweit überlegen ist und mit modernem Death Metal auf allerhöchstem Niveau glänzt. Wir gratulierten und unterhielten uns mit Gitarrist Ben Varon.

»Vielen Dank für das Kompliment - so was hört man natürlich gerne! Wir sind selbstverständlich auch sehr zufrieden und glauben, dass wir uns in erster Linie gesteigert haben, weil wir im Laufe des letzten Jahres sehr viele Konzerte gespielt haben. Man lernt einfach, welche Sachen bei den Leuten ankommen und auf was man besser verzichten sollte. In unserem Fall waren das zum Beispiel die Acht-Minuten-Songs, die sowohl den Fans als auch uns Musikern ziemlich viel Konzentration abverlangten. Auf derartige Stücke haben wir auf „Decrowning“ verzichtet und sind lieber direkter auf den Punkt gekommen. Bei unserem Debüt wollten wir zudem der ganzen Welt erst mal zeigen, wie toll wir spielen können, und haben´s hier und da deutlich übertrieben, während wir diesmal wesentlich songdienlicher gearbeitet haben.

Wir haben auf dieser Tour mit Finntroll und Naglfar, die uns durch insgesamt 14 Länder führte, wirklich nur positive Erfahrungen gemacht. Vorher hatten uns andere Bands ja gewarnt, dass man als Opening-Act stets die Arschkarte gezogen hat, aber die beiden anderen Bands mitsamt ihrer Crew behandelten uns ausgesprochen gut, und die Fans auf den Konzerten waren einfach nur phänomenal. Kaum jemand...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.