RH #225Interview

IN FLAMES

Der Himmel auf Erden

Nur noch wenige Tage, dann steht „Come Clarity“ in den Regalen. IN FLAMES präsentieren sich ungewohnt heftig und aggressiv und strafen damit all jene Lügen, die die Göteborger längst ins Pop-Metal-Lager verbannt haben. Wir hatten die seltene Gelegenheit, Bandgründer und Hauptkomponist Jesper Strömblad zu interviewen.

Jesper, seit wenigen Wochen seid ihr von den Ozzfest-Shows zurück. Wie lief es für euch?

 

»Es war schön, anstrengend und verrückt zugleich. Ich habe ein gutes Gefühl und hoffe, dass wir viele Leute mit unserer Musik erreichen konnten, die vorher noch nie etwas von uns gehört haben.«

 

Ihr hattet zwar die Chance, auf der Hauptbühne zu spielen, allerdings musstet ihr als erste Band auf die Bretter und hattet jeden Abend nur 20 Minuten Spielzeit. Wie hält man das aus? Wie motiviert man sich?

 

»Die Ozzfest-Shows waren eine Werbeveranstaltung für unsere Headlinertour, die jetzt im Januar beginnt. Da werden mit Sicherheit viel mehr Leute kommen, denn denen haben wir mit den 20 Minuten erst richtig Appetit gemacht, und die wollen jetzt natürlich die volle IN FLAMES-Show begutachten. So gesehen gab es kein Motivationsproblem.«

 

Welche Songs habt ihr gespielt?

 

»Wir haben jeden Tag ´The Quiet Place´, ´Pinball Map´, ´Touch Of Red´, ´Cloud Connected´ und ´My Sweet Shadow´ gezockt. Letztendlich war es ein Kompromiss aus der Länge der jeweiligen Songs und dem Geschmack der Jungs in der Band.«

 

Bist du als Bandgründer auch gleichzeitig der Boss, der solche...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsIN FLAMES

Down, Wicked & No GoodRH #367 - 2017
Nuclear Blast/Warner (19:39)IN FLAMES-Frontmann Anders Fridén hat nie einen Heh...
BattlesRH #354 - 2016
Nuclear Blast/Warner (47:46)Die eher melancholische Ausrichtung von „Siren Cha...
Sounds From The Heart Of GothenburgRH #353 - 2016
(Nuclear Blast/Warner)IN FLAMES schießen kurz vor der Veröffentlichung ihres n...
Siren CharmsRH #328 - 2014
Epic/Sony (45:25)Die Zeiten des melodischen Death Metal sind für Schwedens Rock...
Sounds Of A Playground FadingRH #290 - 2011
Century Media/EMI (53:58) Wer IN FLAMES kritisch gegenübersteht, wird vermutli...
A Sense Of PurposeRH #251 - 2008
(48:29) Manchmal - ich betone: manchmal - ist es wirklich so: Man hört die Pla...
The Mirror´s TruthRH #250 - 2008
(13:43) Bevor am 4. April das neue IN FLAMES-Album „A Sense Of Purpose“ ers...
Come ClarityRH #225 - 2006
(48:06) Unabhängig davon, dass IN FLAMES mit ihrem Sound in den letzten Jahren...
Soundtrack To Your EscapeRH #203 - 2004
(47:04) IN FLAMES haben mit „Reroute To Remain“ das große Kunststück voll...
Trigger
(17:26) Rechtzeitig vor den Festivals die Abzock-EP! Es mag durchaus eine Menge...
Reroute To RemainRH #184 - 2002
„Fourteen Songs Of Conscious Madness“ ist der Untertitel dieses Albums. Dabe...
The Tokyo ShowdownRH #172 - 2001
Das nenne ich zur Abwechslung mal ein sympathisches Live-Scheibchen: „The Toky...
ClaymanRH #158 - 2000
Irgendwie habe ich schon immer geahnt, dass IN FLAMES immer nur kleine Nuancen z...
ColonyRH #145 - 1999
Für manche Zeitgenossen aus der Death Metal-Szene sind IN FLAMES ein ähnlich r...
WhoracleRH #126 - 1997
Der Name IN FLAMES steht für melodischen, anspruchsvollen Death Metal - wobei m...
The Jester RaceRH #112 - 1996
Nachdem dieses Album bereits vor einigen Monaten mit einem anderen Coverartwork ...
Subterranean
Abwechslungsreichen Death Metal vom Allerfeinsten bietet die "Subterranean"-Mini...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen